zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Bodega Palacios Remondo, Alvaro Palacios

Er wurde „zu Hause“ geboren, über der Bodega des Vaters. Der Duft von Wein und Fässern lag wohl in der Luft und bestimmte sein weiteres Leben. Er studierte Önologie in Bordeaux und holte sich Berufserfahrung bei Château Pétrus, in London, Dublin und Kalifornien. Heute besitzt er Reben im Priorat, in Bierzo und zu Hause in der Rioja und beweist Jahr für Jahr mit Spitzenweinen sein ausserordentliches Talent.

Er liebt seine Familie, Motorräder, die Natur, die Lieder von Camarón, die Herausforderung und das Risiko. Man glaubt ihm sofort aufs Wort, wenn er gesteht, dass seine zweite Berufung „Torero“ – Stierkämpfer – war. Er sprüht vor Dynamik und Kraft. Und doch ist eine tiefe Sanftheit in seinen blauen Augen zu erkennen.

Es kam so, wie es kommen musste, in seinem Leben. Mit 21 Jahren ging er nach Bordeaux, um Önologie zu studieren. Die nächste Etappe war eine Stelle bei Château Pétrus während zweier Jahre. Dann reiste er zurück nach Hause.

Sein Vater, José Palacios Remondo, hatte 1948 eine Bodega in der Nähe von Alfaro gebaut, einer Familientradition folgend, die bis 1651 zurückreicht. Doch Álvaro fühlte sich bei seiner Rückkehr eingeengt. Es zog ihn 1989 ins verlassene Priorat, wo sich sehr bald der erste durchschlagende Erfolg einstellte. Rastlos eilte er weiter zur nächsten Herausforderung in Bierzo, wo er ebenfalls Furore machte. Sein internationaler Ruf als Starwinzer war schon gefestigt, als sein Vater im Jahr 2000 starb. Das war der richtige Zeitpunkt, um definitiv nach Hause zurückzukehren, dorthin, wo er geboren worden war.

Das elterliche Weingut mit insgesamt rund 150 Hektaren befindet sich in der Rioja Baja, westlich von Alfaro. Álvaro setzt vermehrt statt auf Tempranillo auf Garnacha, die in diesem Klima und auf den steinigen, eisen- und quarzhaltigen Lehm- und Kalkböden zu Hochform aufläuft. Die Winter sind sehr kalt und die Sommer teilweise extrem heiss. Hier fällt nur etwa die Hälfte an Niederschlägen im Vergleich zur Rioja Alta. Rund 110 Hektaren bilden die Lage La Montesa am Hang des Monte Yerga. Auf den höheren, kühleren Hängen gedeiht Tempranillo, unten fühlt sich die Garnacha am wohlsten. Inmitten der Lage La Montesa, rund um ein kleines Lagerhaus herum, stehen die Viura-Stöcke für den Plácet. Die Parzelle trägt den Namen Valtomelloso. Die Lage Propiedad mit ihren 40- bis 70-jährigen Rebstöcken ist ca. 10 Hektaren gross und auf fünf Parzellen aufgeteilt, die auf rund 600 Metern über Meer liegen. Sie sind ausschliesslich mit Garnacha bestockt. Die fünf Parzellen werden mit den fünf Sternen auf der Etikette von Propiedad symbolisiert. 2014 wurde ausserdem eine ganz neue Pflanzung wie in alten Zeiten im Mischsatz mit Garnacha, Viura und Monastrell erstellt. Die Idee: ein Rioja-Wein in Grand-Cru-Qualität! Man darf auf den ersten Jahrgang gespannt sein.

Auch zu Hause ist Álvaro gekrönt von Erfolg, der immer wieder mit Auszeichnungen und hohen Bewertungen untermauert wird. Mit seiner Begabung, seiner glücklichen Hand und seiner unermüdlichen Schaffenskraft ist es ihm gelungen, seit der Übernahme das elterliche Weingut auf internationales Topniveau zu heben.

Parker 92 Punkte
Rioja Crianza La Montesa
Vegan
Parker 90 Punkte
Rioja La Vendimia
Vegan
Rioja La Vendimia
Vegan
Rioja Crianza La Montesa
Vegan
Propiedad Viñas Viejas in 6er OHK Palacios Remondo
Vegan

Winzer

Fattoria Nicodemi / Fam. Nicodemi

Fattoria Nicodemi / Fam. Nicodemi

Weiterlesen
Domaine Bruno Colin

Domaine Bruno Colin

Weiterlesen
Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin

Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin

Die Pfalz wird gerne die „deutsche Toskana“ genannt und das nicht zu Unrecht. Schon die Römer fühlten sich hier sehr wohl und an die Heimat erinnert. Im Schutz des Pfälzerwaldes herrscht ein mildes Klima, welches Mandel- und Feigenbäume, Pinien und Zypressen wachsen lässt und der Landschaft ein südländisches Flair verleiht.

Weiterlesen