zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Massena / Jayson Collins & Dan Standish

Weissweine von Massena / Jayson Collins & Dan Standish

The Surly Muse

Barossa Valley, Massena, 2013, 750 ml
CHF 19.–

Rotweine von Massena / Jayson Collins & Dan Standish

The Eleventh Hour

Barossa Valley, Massena, 2016, 750 ml
CHF 36.80

The Eleventh Hour

Barossa Valley, Massena, 2015, 750 ml
CHF 37.50

Dan Standish und Jaysen Collins kennen sich seit ihrer Zeit an der Highschool. Ende der 1990er-Jahre beschlossen sie, gemeinsam eigenen Wein zu machen. Das Traubengut für ihre Weine beziehen sie von ausgewählten Anbauern in Greenock, Kalimna und Koonunga Hill im Nordwesten von Barossa Valley. Es handelt sich meistens um sehr alte Parzellen, die naturgemäss sehr tiefe Erträge liefern, dafür aber umso konzentriertere und komplexere Weine hervorbringen. Auf Bewässerung wird trotz den extrem heissen und trockenen Sommern verzichtet (sogenanntes Dry Farming). Ihr erster Wein war anfangs für den Privat-, Familien- und Freundeskonsum gedacht: The Moonlight Run. Sein Name erinnert an die gemeinsamen nächtlichen Fahrten zur Erntearbeit von Barossa Valley nach Clare Valley, während welchen auch der Entschluss gefasst wurde, zusammen einen eigenen Wein zu keltern. Die Basis für den Blend des Moonlight Run ist Grenache aus über 120-jährigen Rebstöcken. Sie wird im Stil eines Châteauneuf-du-Pape mit Shiraz, Cinsault und Mataro (Mourvèdre) assembliert. Die Shiraz-Trauben für The Eleventh Hour kommen aus Greenock, aus einer alten Parzelle, die wegen zu geringer Erträge ausgerissen werden sollte. Niemand war bereit, für das aussergewöhnliche Traubengut genug zu bezahlen, bis dies - sozusagen um fünf vor zwölf, in der elften Stunde - die beiden Freunde taten und damit die Zerstörung durch die Bulldozer verhinderten. Dan und Jaysen lassen die Weine auf möglichst natürliche Weise, ohne Eingriffe und mit natureigenen Hefen entstehen. Sie sind immer in einem geschliffenen und für Barossa eher feingliedrigen Stil gehalten, ohne aber auf Kraft und Frucht zu verzichten. Das macht sie so bekömmlich und zum trinkfreudigen Genuss.

Winzer

Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin

Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin

Die Pfalz wird gerne die „deutsche Toskana“ genannt und das nicht zu Unrecht. Schon die Römer fühlten sich hier sehr wohl und an die Heimat erinnert. Im Schutz des Pfälzerwaldes herrscht ein mildes Klima, welches Mandel- und Feigenbäume, Pinien und Zypressen wachsen lässt und der Landschaft ein südländisches Flair verleiht.

Weiterlesen
Roland und Karin Lenz

Roland und Karin Lenz

Wer behauptet, in Mostindien gebe es nur Äpfel, liegt natürlich falsch. Fahren Sie mit Wanderschuhen ausgerüstet an einem schönen Sonntagmorgen zur Kartause Ittigen. Der Komplex ist sehenswert und man kann sich einen heissen Kaffee gönnen, bevor es losgeht. Von dort führt der Wanderweg nach Ossingen durch Wald und Reben der grossartigen Lage Iselisberg, die perfekt nach Süden ausgerichtet ist. Der Lohn ist eine herrliche Fernsicht und zwischendurch eine interessante Weindegustation, zum Beispiel bei Karin und Roland Lenz.

Weiterlesen
Casa Lupo by Paladin

Casa Lupo by Paladin

Casa Lupo ist die Valpolicella “Dépendance” der Familie Paladin und besteht aus 25 Hektaren verteilt zwischen den Städtchen Negrar und Illasi in der Provinz von Verona.

Weiterlesen