zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
Wine Spectator 90 Punkte
Sherry Cream

Sherry Cream

DO Jerez, Gutiérrez Colosía

750 ml
CHF 25.–
Traubensorte: Palomino, Pedro Ximénez
Produzent: Gutiérrez Colosía
Herkunft: Spanien / Sherry
CHF 25.–
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 61052700
Traubensorte: Palomino, Pedro Ximénez
Produzent: Gutiérrez Colosía
Herkunft: Spanien / Sherry

Beschreibung

Wie der Oloroso dunkle, altgoldene Farbe. Der Cream wirkt ausgesprochen rund, vollaromatisch (Eiche, Nuss, Karamell, Kokos, Schokolade), dabei, nicht wie der Oloroso, derart komplex, also süffiger, leicht alkoholisch und selbstverständlich süss.

Angaben

Herkunft: Spanien / Sherry
Traubensorte: Palomino, Pedro Ximénez
Servicetemperatur: 12 bis 14 °C
Vinifikation: Gärung im Holzfass, sanfte Pressung
Ernte: Handlese, in kleinen Kisten, Antrocknen der Trauben
Ausbau: in Tonneau (Doppelbarrique)
Volumen: 18.0 %
Länder

Spanien

Spanien - Vielfalt in Perfektion

„An einem Ort in der Mancha, an dessen Namen ich mich nicht erinnere ...“, startet Don Quijote seine Odyssee.

Die bekannteste Episode ist sicherlich jene, in welcher Don Quijote in den Windmühlen seine Feinde sieht und diese bekämpfen will - bis er von den Windrädern fast erschlagen wird. Denkbar, dass etwas zu viel La-Mancha Wein im Spiel war. Spanische Reben kämpfen auf zerklüfteten Landschaften, in grosser Trockenheit und auf schwierigem Boden um ihr Überleben. Sie kämpfen gut.

Winzer

Gutiérrez Colosía

Trauben

Pedro Ximénez

Flüssige Rosinen

Wer die weissen Trauben sieht, würde es nicht vermuten: Süssweine aus Pedro Ximénez schmecken wie flüssige Rosinen. Diese Rebsorte ist eine echter Andalusierin. Sie ist seit dem 17. Jahrhundert bekannt und wurde vermutlich nach einem Winzer namens Pedro Ximénez benannt – der Familienname kommt in Südspanien so häufig vor wie bei uns Meier oder Schmid. Ihre Hochburg liegt im Anbaugebiet Montilla-Moriles. Dort trocknet man die zuckerreichen Trauben traditionell auf Matten aus Esparto-Gras. So verlieren sie ihre Feuchtigkeit, und der Zuckergehalt steigt. Kenner nennen die süssen, nussigen, kaffee- und kakaowürzigen Elixiere, welche so entstehen, abgekürzt ganz einfach PX. Auch vom Sherry gibt es eine PX-Version. Allerdings bauen die meisten Sherry-Häuser den Pedro Ximénez nicht selber an, sondern kaufen ihn in Montilla-Moriles. Selten trifft man den Pedro Ximénez auch als trockenen Weisswein an. Er zeigt allerdings nicht sehr viel Profil.

Palomino

Der Ritter der Trauben

Diese weisse, autochthone Rebsorte belegt in ihrer Heimat Andalusien über 90% der Rebfläche und wird vorwiegend zur Produktion von Sherry verwendet. Weltweit werden etwa 60 000 Hektar mit Palomino bestockt. Sie ist zudem in Südafrika, Frankreich, Argentinien, Australien, den USA (Kalifornien), Neuseeland und Zypern zu finden. 

Die Traube wird erstaunlich gross und kann ein Gewicht von über zwei Kilogramm erreichen. Die goldenen Beeren sind ziemlich druckfest und äusserst aromatisch, weswegen Palomino auch als Tafeltrauben in den Handel kommen.

Ihr Name leitet sich vom spanischen Ritter Palomino ab, welcher im 13. Jahrhundert im Dienste des Königs Alfonso X. für seine kämpferische Leistung berühmt wurde. 
 

Bewertung
Wine Spectator 90 Punkte