zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
Lagrein Cornell Sigis Mundus

Lagrein Cornell Sigis Mundus

DOC Südtirol,Cantina Colterenzio, 2014

750 ml
CHF 34.50
Traubensorte: Lagrein
Produzent: Cantina Colterenzio
Herkunft: Italien / Alto Adige / Alto Adige
Andere Jahrgänge:
CHF 34.50
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 35066714
Traubensorte: Lagrein
Produzent: Cantina Colterenzio
Herkunft: Italien / Alto Adige / Alto Adige
Andere Jahrgänge:

Eigenschaften und Herkunft

Typische tiefdunkelrote, fast schwarze Farbe. Dichte Aromen von schwarzen Beeren, getrockneten Früchten und Sauerkirschen, gepaart mit leichten Röstnuancen nach Kaffee und Schokolade. Aufgrund seines beträchtlich langen Holzausbaus ist er sehr kräftig und fleischig in seinem Körper mit äußerst komplexer Struktur. Sein feinherber Abgang erweist sich als durchaus angenehm und deutet darauf hin, dass dieser robuste Wein noch einiges an Lagerpotential aufweist.

Angaben

Herkunft: Italien / Alto Adige / Alto Adige
Produzent: Cantina Colterenzio
Traubensorte: Lagrein
Genussreife: 3 bis 10 Jahre
Servicetemperatur: 16 bis 18 °C
Trinkempfehlung: Brasato di manzo al Barolo, Würzige Grilladen, Gulasch, Boeuf bourguignon, Wildspezialitäten, Würzige Hartkäse
Vinifikation: lange Maischegärung, Überpumpen des Tresterhuts
Böden: Flussgeröll, granit- und porphyrverwittert
Ausbau: ein Teil im Barrique/ Pièces, ein Teil im Holzfass/Foudre
Abfüllung: Filtration
Ausbaudauer: 16 Monate
Volumen: 13.0 %
Länder

Italien

Italien – wo Wein ein Lebensgefühl ist

Die italienischen Weinregionen sind äusserst vielfältig und so präsentieren sich auch ihre Weine. Etablierte Sorten wie Merlot, Syrah oder Sauvignon sind gerade einmal auf 15 Prozent der gesamten Rebfläche zu finden. Die restlichen 85 Prozent sind für autochthone, also einheimische Rebsorten reserviert. Über 2000 verschiedene Rebsorten wachsen unter unterschiedlichsten Bedingungen und werden mit verschiedenen Techniken zu Weinen, welche im internationalen Weinmarkt in der obersten Liga mitspielen, gekeltert.

Regionen

Alto Adige

Alto Adige : des vins des Alpes au charme méridional

Situé sur les contreforts des Alpes, le sud tyrolien dispose d’une grande palette de microclimats et de sols. Ceci permet à plus de vingt cépages différents d’atteindre leur maturité optimale. Vernatsch, Lagrein et Gewürztraminer sont considérés comme des crus établis dans le Tyrol du Sud, mais la famille des Pinots profite ici aussi de  conditions idéales. Dans les guides des vins importants, comme le «Gambero Rosso», le Tyrol du Sud reçoit régulièrement le plus grand nombre des meilleures classifications de l’Italie (trois verres, «tre bicchieri») en rapport à la surface exploitée.

Unterregionen

Alto Adige

Alto Adige: Alpenweine mit südlichem Charme

Am Alpenübergang gelegen verfügt das Südtirol über eine grosse Palette an Mirkroklimata und Bodentypen. Dies macht es möglich, dass hier über 20 verschiedene Sorten optimale Bedingungen vorfinden. Vernatsch, Lagrein und Gewürztraminer gelten als alteingesessene Südtiroler Gewächse, doch auch die Familie der Burgundergewächse finden hier ideale Bedingungen vor. In wichtigen Weinführern wie etwa dem «Gambero Rosso» erhält das Südtirol regelmässig die meisten Höchstbewertungen («Tre Bicchieri») im Verhältnis zur Rebfläche in ganz Italien.

Winzer

Cantina Colterenzio

Die Weinberge des Weilers Schreckbichl oder italienisch Colterenzio bei Girlan zählen zu den ältesten Reblagen Europas. Der Ursprung liegt im römischen Gut Cornelianum eines Römers mit Namen Cornelius. Daraus entwickelte sich fast 1000 Jahre später der heutige Name Girlan oder Coriano.

1960 gründeten 28 Weinbaubetriebe und Gutshöfe aus Schreckbichl, Girlan und Frangart die Kellerei Schreckbichl/Colterenzio. Unter der Leitung von Luis Raifer entwickelte sich die Genossenschaft zu einem Vorzeigebetrieb Südtirols. 2010 hat sein Sohn Wolfgang die Geschäftsführung der heute rund 300 Genossenschafter zählenden Cantina übernommen.

Wer jemals im malerischen und gastfreundlichen Südtirol zu Besuch war, weiss, dass der Wein untrennbar mit dieser herrlichen Landschaft, mit der Kultur und den Traditionen dieses Landes verbunden ist. Die Winzer und insbesondere Wolfgang Raifer fühlen sich verpflichtet, all dies zu bewahren und zu pflegen. Konsequenterweise müssen die Genossenschafter nach strengen vorgegebenen Richtlinien und umweltschonenden Methoden des integrierten Weinbaus arbeiten. In allen Produktionsschritten, vom Anbau bis zur Flaschenabfüllung, haben Traditionen ebenso ihren Platz wie modernste Techniken nach neuesten Erkenntnissen: von der traditionellen Pergel (eine Art Pergola) bis zur modernen, 2011 erstellten neuen Kellerei mit Photovoltaikanlage zur Gewinnung sauberer Energie.

Die enorme Vielfalt an Landschaften, Mikroklima und Bodenbeschaffenheiten des Alto Adige bietet einer grossen Anzahl verschiedener Traubensorten optimale Wachstumsbedingungen. Der Lagrein, den wir Ihnen hier vorstellen, gedeiht am besten im warmen Bozner Talkessel auf tiefgründigen Flusssand-Geröllböden. Der Pinot Bianco liebt es kühler, auf höheren Lagen, auf schottrigen, zum Teil stark kalkhaltigen Böden.

Probieren Sie diese beiden typischen Vertreter des Südtirols! Die Cantina bietet aber darüber hinaus ein breites Weinangebot in drei Qualitätslinien an: die klassische Linie (reinsortige Weine ohne Holzausbau), die Praedium-Linie (Lagenweine) sowie die Cornell-Linie (Barriqueweine).

Trauben

Lagrein

Zu Südtiroler Käse und Knödeln

Südtirol und das  angrenzende Trentino sind die Heimat des roten Lagrein. Schon seit dem 16. Jahrhundert wird er dort angebaut. Jedoch tauchte bereits 200 Jahre zuvor in einem Dokument ein «weisser Lagrein» auf. Forscher rätseln bis heute, um welche Sorte es sich handelte. Mehr weiss man über die Herkunft des Namens: Der Lagrein wurde wahrscheinlich nach dem Lagarino-Tal im Trentino benannt. Die Rebsorte fühlt sich wohl in warmen Lagen. Dort entwickelt sie eine tiefe Farbe und intensive Aromen von Waldbeeren, Kirsche und Veilchen. Am Gaumen zeigen sich die Tropfen füllig mit weicher Säure und samtigem Tannin. Die würzigen Noten eines Barrique-Ausbaus stehen ihnen gut. Wer nach einem Begleiter für original Südtiroler Speck- und Käseknödel sucht, ist beim Lagrein richtig. Auch zu gereiftem Käse oder Wild passt er ausgezeichnet.

Genussprofil
Nasenprofil
Intensität
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Blumigkeit
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Fruchtigkeit
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Würzigkeit
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Holzeinfluss
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Komplexität
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Gaumenprofil
Auftaktfülle
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Säure / Saftigkeit
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Tannine
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Körper
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Abgangslänge
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10