zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
Canforrales Selección
Vegan

Canforrales Selección

DO La Mancha, Campos Reales, 2015

750 ml
CHF 13.–
Traubensorte: Tempranillo
Produzent: Bodegas Campos Reales
Herkunft: Spanien / La Mancha
CHF 13.–
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 37083715
Traubensorte: Tempranillo
Produzent: Bodegas Campos Reales
Herkunft: Spanien / La Mancha

Eigenschaften und Herkunft

In der Nase komplexe Aromen von reifen Früchten, Speck, Thymian und Rosmarin. Am Gaumen vollmundig mit schöner, rauchiger Barrique Note die elegant in die Frucht eingebunden ist.

Angaben

Herkunft: Spanien / La Mancha
Traubensorte: Tempranillo
Genussreife: 1 bis 5 Jahre
Servicetemperatur: 16 bis 18 °C
Trinkempfehlung: Brasato di manzo al Barolo, Wildspezialitäten, Käseplatte
Vinifikation: Gärung im Stahltank, Kaltstandzeit
Ernte: Handlese
Ausbau: in teils neuen und gebrauchten Barriques
Ausbaudauer: 3 Monate
Volumen: 14.0 %
Länder

Spanien

Spanien - Vielfalt in Perfektion

„An einem Ort in der Mancha, an dessen Namen ich mich nicht erinnere ...“, startet Don Quijote seine Odyssee.

Die bekannteste Episode ist sicherlich jene, in welcher Don Quijote in den Windmühlen seine Feinde sieht und diese bekämpfen will - bis er von den Windrädern fast erschlagen wird. Denkbar, dass etwas zu viel La-Mancha Wein im Spiel war. Spanische Reben kämpfen auf zerklüfteten Landschaften, in grosser Trockenheit und auf schwierigem Boden um ihr Überleben. Sie kämpfen gut.

Regionen

La Mancha

La Mancha: Jenseits von Don Quijote

Wer durch das karge Land der La Mancha fährt, trifft immer wieder einen Mann, der hier vor mehr als 500 Jahren gelebt haben soll:  Don Quijote, der Ritter von der traurigen Gestalt». Nach der Romanfigur von Miguel de Cervantes  sind Restaurant, Strassen und Plätze benannt. Doch im grössten Weinbaugebiet in Spanien stehen die Zeichen auf Veränderung. Mit neuem Know how im An- und Ausbau entstehen fruchtbetonte Rotweine mit mediterranem Charme und überraschend frische weisse Gewächse.

Winzer

Bodegas Campos Reales

Endlos erstreckt sich die Landschaft der Meseta Central, in welcher La Mancha liegt - das Land von Don Quijote und Sancho Panza und die grösste Weinregion Spaniens.

Hier, im Herzen der Iberischen Halbinsel, herrscht ein extremes kontinentales Klima mit sehr heissen Sommern und harten Wintern. Die seltenen Niederschläge werden in den kalkhaltigen Lehmböden mit sandiger Oberfläche zum Glück gut gespeichert, um den Reben das Überleben zu ermöglichen. Nicht selten sind sie sehr alt, knorrig und kleinwüchsig. Damit sie ihre Trauben vor der sengenden Hitze mit dem Blattwerk schützen können, werden sie immer noch oft traditionell niedrig, in so genannter Buscherziehung oder „en vaso", erzogen.

Die Bodegas Campos Reales pflegen nebst Tempranillo oder Cencibel, wie diese Traubensorte hier auch genannt wird, viele verschiedene andere: Garnacha, Tintorera, Bobal und auch weisse Sorten wie Airén (übrigens die Rebsorte, die die grösste Rebfläche auf der Welt beansprucht) oder Macabeo, um nur einige zu nennen.

Auch in diesem Fall treffen Tradition und Moderne zusammen. Modernste Infrastruktur im Keller für die Vinifikation der Weine schliesst die Wahrung der überlieferten Traditionen wie die Handlese (auch für den einfachen Wein), die Pflege der Reben, die Erhaltung einheimischer Traubensorten oder den Ausbau in Barriques nicht aus. Die Bodega, die von einem jungen, engagierten und fachlich top ausgebildeten Team geleitet wird, gehört zu jenen, die sich - wie sie es nennen - an der Revolution der Mancha-Weine beteiligen.

Trauben

Tempranillo

Iberische Ureinwohnerin

Der Tempranillo ist das Emblem Spaniens. Mit seiner saftigen Kirschfrucht, den knackigen Tanninen und seinen Noten von Leder und Gewürzen gibt er den Weinen der Rioja ihr Gesicht. In der Ribera del Duero ist er als Tinta del país bekannt. Hier fällt er konzentriert und muskulös aus. Da er schon seit Jahrhunderten die Iberische Halbinsel bevölkert, ist er unter unzähligen Synonyme bekannt. Jenseits der Grenze in Portugal heisst er Tinta Roriz und verleiht dem Portwein Farbe und Körper. Ausserdem spielt er eine wichtige Rolle in der boomenden Rotweinszene des Douro-Tals. Der Tempranillo verdankt den Namen seiner zeitigen Reife – «temprano» bedeutet auf Spanisch «früh». Tipp: Machen Sie’s wie die Spanier, geniessen Sie ihn zu Lamm.