zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
Forster Ungeheuer Riesling
Nur noch 24 Flaschen
Vegan
Bio/biodynamisch zertifiziert

Forster Ungeheuer Riesling

QbA Pfalz, Dr. Bürklin-Wolf, 2014

750 ml
CHF 65.–
Traubensorte: Riesling
Produzent: Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin
Herkunft: Deutschland / Pfalz / Wachenheim
CHF 65.–
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 15033714
Traubensorte: Riesling
Produzent: Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin
Herkunft: Deutschland / Pfalz / Wachenheim

Eigenschaften und Herkunft

Anmutiger und unmittelbar verführerischer Duft mit präsenter, vielfältig aufgefächerter floraler Prägung und einladenden Fruchtnoten nach weißem Weinbergspfirsich und vollreifen Braeburn-Äpfeln. Auf der Zunge bereits wunderbar zugänglich und mit betörendem Charme ausgestattet. Ein köstliches Aroma nach Aprikosensaft füllt den Gaumen aus. Der Fruchtkörper ist ausgesprochen rund und seidig in seiner Textur, das filigrane Säurespiel ist geschmeidig verwoben und blitzt nur äußerst dezent hervor. Feines, an Blüten und Nektarinen erinnerndes Aromenspiel im harmonischen Nachhall. Ein ungemein verführerisches Ungeheuer, schmeichlerisch und mit geradezu femininem Charme.

Angaben

Herkunft: Deutschland / Pfalz / Wachenheim
Produzent: Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin
Lagenbezeichnung: Ungeheuer G.C.
Traubensorte: Riesling
Genussreife: 3 bis 15 Jahre
Servicetemperatur: 12 bis 14 °C
Trinkempfehlung: Gebackene Eglifilets mit Tartarsauce, Saftige Pouletbrust an Rahmsauce, Pilzragout
Oenologe: Fritz Knorr
Vinifikation: Gärung im Holzfass, sanfte Pressung, Gärung bei tiefen Temperaturen
Böden: vulkanische Basaltgestein-dichten Ton und Sandschichten mit Kalkanteil
Ernte: in kleinen Kisten, Handlese mit gleichz.Traubenselektion
Ausbau: im grossen Holzfass/Foudre
Abfüllung: Filtration
Säuregehalt: 7.1g/l
Volumen: 13.0 %
Restzucker: 5.5g/l
Länder

Deutschland

Deutschland - der schwere Weg in die Weltelite

Im Herzen Europas gelegen, bieten die seenreichen und hügeligen Landschaften Deutschlands idealn Nährboden für die verschiedensten Rebsorten. Von Albalonga bis Zweigelt wachsen auf etwa 100’000 Hektar über 140 verschiedene Rebsorten, welche von rund 50’000 Winzern gepflegt werden. Die meisten dieser Winzer sind jung, modern, international ausgebildet, wissensdurstig und weltmännisch. Wenig verwunderlich, geniesst deutscher Wein über die Grenzen hinaus einen guten Ruf.

Regionen

Pfalz

Pfalz: Riesling trifft Burgund

Die Pfälzer Winzer schaffen das Kunststück, sowohl aus weissen, als auch aus roten Sorten absolute Topcrus zu keltern. Zudem zeigt hier der Riesling genau so seine Klasse wie der Chardonnay und andere Burgundersorten. Diese Vielseitigkeit auf hohem Qualiätsniveau macht das zweitgrösste Weinbaugebiet Deutschlands zu einer Fundgrube für Entdeckungen aller Art. Zudem: Beschauliche Winzerstädtchen, ein vielseitiges kulinarisches Angebot und gute Hotels machen die Pfalz zum perfekten Weinreiseland.

Winzer

Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin

Die Pfalz wird gerne die „deutsche Toskana“ genannt und das nicht zu Unrecht. Schon die Römer fühlten sich hier sehr wohl und an die Heimat erinnert. Im Schutz des Pfälzerwaldes herrscht ein mildes Klima, welches Mandel- und Feigenbäume, Pinien und Zypressen wachsen lässt und der Landschaft ein südländisches Flair verleiht.

Das Weingut Dr. Bürklin-Wolf kann auf das Jahr 1597 zurückverfolgt werden und wird heute von Bettina Bürklin-von Guradze geleitet. Im charmanten Wachenheim befindet sich das repräsentative und weitläufige Gutsgebäude. Besucher sind in der Vinothek herzlich willkommen (www.buerklin-wolf.de).

Rund um Wachenheim und in den angrenzenden Dorfgemeinden befinden sich die vorwiegend mit Riesling bestockten Weingärten mit zuweilen sonderbaren Namen wie Ungeheuer oder Gerümpel. Eine Besonderheit der Pfalz ist die enorme geologische Vielfalt der Böden. Im Wissen, dass die Qualität eines Weins wesentlich von der Herkunft geprägt wird (beim Riesling ganz besonders), wurden die einzelnen Lagen des Weinguts nach burgundischem Vorbild klassifiziert. Die herausragendsten sind die Grand Crus (G.C.), die echte Weinpersönlichkeiten hervorbringen, die sich im Verlaufe ihres langen Lebens auf faszinierende Weise entwickeln. Die wertvollen Premiers Crus (P.C.) spiegeln sich in ihren Weinen – entsprechend ihren burgundischen Pendants –auf ebenso einzigartige Weise. Die im Gut praktizierte biodynamische Anbauweise sieht Bettina Bürklin-von Guradze als Werkzeug, um die spezifischen Eigenschaften der einzelnen Herkunftsappellationen im Wein abzubilden. Aber auch die einfacheren Ortsweine und der allseits beliebte Gutsriesling, der aus verschiedenen Parzellen stammt, erfahren eine ebenso sorgfältige Pflege. Seit 2005 gehört das Weingut dem Syndicat International des Vignerons en Culture Bio-Dynamique (Biodyvin) an und wird durch dieses zertifiziert.

Dem Besucher bietet die Pfalz ein reiches Angebot an kulturellen Sehenswürdigkeiten, Erholung in der freien Natur und natürlich unzählige önologische und kulinarische Genüsse. Das gutseigene Restaurant Hofgut Ruppertsberg ist eine Adresse, die man nicht verpassen darf! www.dashofgut.com

Trauben

Riesling

Der Kühlwetterkönig 

Der Riesling ist das Flaggschiff des deutschen Weinbaus. Er wächst von Nord bis Süd in sämtlichen Anbaugebieten. Auch im angrenzenden Elsass sowie in Österreich fühlt er sich wohl. Seine Besonderheit: Er wird in einer Vielzahl von Süssegraden gekeltert, vom knochentrockenen Tropfen bis zum Eiswein. Dank seiner rassigen Säure altert er zudem besser als so mancher Rote. Der typische Riesling duftet nach Zitrusfrüchten, Pfirsich und Aprikose, zeigt Noten von Feuerstein und entwickelt mit der Reife eine eigenwillige Petrolnote. Wie kaum eine andere weisse Sorte spiegelt er sein Terroir wieder. So gerät er in Österreich oft fülliger und würziger als in Deutschland. Im Elsass wiederum schmeckt er besonders mineralisch. Riesling ist ein herrlicher Speisebegleiter. Er passt nicht nur zu Fisch und Krustentieren, sondern nimmt auch deftigen Speisen ihre Schwere. Und: Mit seiner feinen Süsse-Säure-Balance wirkt er Wunder zur asiatischen Küche.