zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
Parker 95+ Punkte
Laville Haut-Brion blanc
Nur noch 16 Flaschen

Laville Haut-Brion blanc

AC Pessac-Léognan cru classé, 2007

750 ml
CHF 588.–
Traubensorte: Sémillon, Sauvignon Blanc
Produzent: Château La Mission Haut-Brion
Herkunft: Frankreich / Bordeaux / Péssac-Léognan
Andere Jahrgänge:
CHF 588.–
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 11004707
Traubensorte: Sémillon, Sauvignon Blanc
Produzent: Château La Mission Haut-Brion
Herkunft: Frankreich / Bordeaux / Péssac-Léognan
Andere Jahrgänge:

Eigenschaften und Herkunft

Blasses, helles Gelb. Herrliches Bergamottebukett, viel weisse Grapefruit, Jostabeeren und Cassis, trotz der kleinen Proportion Sauvignon Blanc spürt man deutlich dessen Aromatik. Saftiger, weicher Gaumen, weisse Nektarinen, samtener Körper mit guter Balance, im Finish bleibt ein leichter Säureüberhang zurück.

Angaben

Herkunft: Frankreich / Bordeaux / Péssac-Léognan
Produzent: Château La Mission Haut-Brion
Traubensorte: Sémillon, Sauvignon Blanc
Genussreife: 2 bis 30 Jahre
Servicetemperatur: 10 bis 12 °C
Restzucker: 2 g/l
Länder

Frankreich

Frankreich – Philosophie in Flaschen

Gemäss der französischen Philosophie hat Wein Ausdruck des Bodens und des Klimas zu sein. Hierfür steht das Schlagwort „Terroir“. Dieses Terroir macht jeden Wein anders, viele besonders gut. Französischer Wein wird weltweit als Ausdruck kultureller Vollkommenheit angesehen. Der Franzose glaubt, dass der Mensch für die Qualität zuständig ist, die Rebsorte für den Charakter und die Natur für die Menge der Beeren. Die Philosophie lässt sich so auf den Punkt bringen: „Die Wahrheit ist der Weinberg, nicht der Mensch.“

Regionen

Bordeaux

Bordeaux: Hohes Prestige, hohe Qualität

Mit einer Gesamtfläche von rund 115‘000 Hektar ist Bordeaux zwar nicht die grösste Weinbauregion Frankreich, dafür mit Sicherheit die prestigeträchtigste. Das Spektrum der Weine, die hier heute produziert werden, ist riesig: Es reicht von roten Alltagsweinen mit sehr gutem Verhältnis zwischen Preis und Qualität bis zu den exklusiven und entsprechend sehr teueren Premier Crus. Elegante Weissweine und edelsüsse Spezialitäten runden das Angebot ab.

Unterregionen

Péssac-Léognan

Pessac-Léognan: Topcrus aus der Vorstadt

Pessac-Léognan ist eine kommunale Appellation (nach dem Vorbild der Dorfappellationen im Médoc), befindet sich aber im nördlichsten Zipfel der Region Graves. Die unmittelbare Nähe zur Stadt Bordeaux hat das Gebiet in den letzten Jahren drastisch verändert. Viele Châteaux mussten dem Siedlungsdruck weichen. Dabei befinden sich in den neuen Vorstädten einige der besten Bordeaux-Terroirs überhaupt. Auf tiefgründigen Kiesböden reifen Topcrus, die in bester Bordeaux-Manier grösstmögliche Eleganz mit grösstmöglicher Kraft in sich vereinen.

Trauben

Sémillon

Dem Pilz sei Dank

Die Sémillon-Traube ist die Grundlage der legendären Süssweine von Sauternes. Dort, in diesem südlichen Teilgebiet von Bordeaux, liegt ihre Wiege. Ihr Erfolgsgeheimnis: Sie ist höchst anfällig für den Botrytis-Pilz. Dieser durchlöchert die Schalen der reifen Beeren. So verdunstet das Wasser, und der Zucker in den Früchten konzentriert sich. Die Moste sind dick wie Sirup. Sie zeigen die zitrusfrischen, fruchtigen Sortenaromen des Sémillon, ausserdem steuert der  Botrytis-Pilz dem Wein komplexe Noten von Honig, Trockenaprikose und kandierter Orange bei. Der Sémillon ist eng verwandt mit dem Sauvignon blanc, und fast alle Süssweine aus Sauternes und Umgebung enthalten einen kleinen Anteil Sauvignon. Bei den trockenen Weissen aus Bordeaux ist es umgekehrt: Hier spielt meist der Sémillon die unterstützende Rolle. In Südafrika war Sémillon im frühen 19. Jahrhundert die meistangebaute Rebe. Heute wachsen dort nur noch verschwindend kleine Mengen. Dafür hat die Rebe in Kalifornien und Australien Fuss gefasst.

Sauvignon Blanc

The rain in Spain

The Sauvignon blanc can be recognized with your eyes closed. Its typical bouquet is marked by green notes: freshly cut grass, tomato bunches, gooseberry. Citrus fruits, cassis and flint join into the mix. In warmer latitudes it also shows exotic aromas, such as passion fruit. Its acidity is decidedly lively. In all likelihood, it comes from the Loire Valley, where it is vinified in Pouilly-Fumé and Sancerre in its purest form: varietally, and without timber. In the 18th century, it found its way to Bordeaux. Ambitious producers assemble it there with Sémillon into substantial whites, which are aged in oak barrels. The Sauvignon blanc has been a sensational success in the past 20 years in New Zealand. With its refreshing sweet-and-sour style, winemakers from down under have conquered the world. The rich Sauvignons from Styria and crisp examples of South Tyrol and Friuli are worth mentioning as well. It pairs with anything from the sea. Or do it like they do on the Loire, and enjoy it with goat cheese.

Bewertung

Parker

95+

Vinum

20/20

Wine Spectator

93