zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
Spook Light Pinot gris
Vegan
Bio/biodynamisch zertifiziert

Spook Light Pinot gris

Hawke's Bay, Supernatural Wine Co., 2016

750 ml
CHF 25.80
Traubensorte: Pinot gris
Produzent: Supernatural Wine Co.
Herkunft: Neuseeland / Hawkes Bay
CHF 25.80
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 18016716
Traubensorte: Pinot gris
Produzent: Supernatural Wine Co.
Herkunft: Neuseeland / Hawkes Bay

Beschreibung

In der Nase begeistert der Wein mit Aromen von wilden Bergerdbeeren, Kirschen und Pflaumen mit exotischen Gewürzen im Hintergrund. Spook Light hat eine herrliche reinigende Adstringenz am Gaumen besitzt eine grosse Intensität, Opulenz und Länge. Dieser Wein passt perfekt zu Wurstwaren und Tapas.

Angaben

Herkunft: Neuseeland / Hawkes Bay
Traubensorte: Pinot gris
Genussreife: 2 bis 5 Jahre
Servicetemperatur: 10 bis 12 °C
Trinkempfehlung: Italienische Antipasti, Würzig-scharfe asiatische Gerichte, Lateinamerikanische Küche, Marokkanische Spezialitäten, Kalte Fleischplatte, Trockenfleisch
Vinifikation: vollständig entrappt, Ganztraubenvergärung
Ernte: Handlese
Ausbau: im Stahltank, auf der Hefe
Abfüllung: keine Filtration
Volumen: 12.5 %
Regionen

Hawkes Bay

Die Weinbauregion Hawke’s Bay liegt in einer Bucht im Osten der Nordinsel Neuseelands und ist die älteste und zweitgrösste Weinbauregion (ca. 4640 Hektaren), deren Anfänge bis ins Jahr 1851 zurückreichen. Hawke’s Bay ist das grösste Weinanbaugebiet Neuseelands für hochwertige Rotweine mit einem Anteil von über 80 Prozent an der neuseeländischen Gesamtproduktion von Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Rund 50 Prozent der Gesamtproduktion von Hawke’s Bay entfallen auf Chardonnay und die beiden Sorten Cabernet Sauvignon und Merlot. Weiss- und Rotwein werden zu etwa gleichen Anteilen produziert. Die Region produziert insgesamt 10 Prozent aller neuseeländischen Weine.

Hawke’s Bay liegt auf dem 39,4. südlichen Breitengrad (auf der nördlichen Hemisphäre entspricht dies der Lage Madrids) und zählt somit zu den heissesten und sonnigsten Gegenden Neuseelands. Maritim geprägtes, mediterranes Klima, wasserdurchlässige Bodentypen mit geringer natürlicher Fruchtbarkeit, heisse, trockene Winde aus dem Nordwesten, geringe Niederschlagsmengen und eine lange Vegetationsperiode ermöglichen den Anbau verschiedenster Rebsorten in den unterschiedlichen Weinberglagen. Einige Teile der Region liegen temperaturmässig im Vergleich zu Europa etwas wärmer als im Burgund, andere wiederum kühler als im Bordelais. Hawke’s Bay besitzt mit über 25 verschiedenen Bodentypen eine besonders hohe Bodenvielfalt. Neben Ton, Lehm, Sand und Kies findet man den typischen Gimblett Gravel, der aus trockenem, gut durchlässigem Kiesboden mit sandigem Lehm besteht.

Hawke’s Bay hat landesweit den höchsten prozentualen Anteil an Weingütern, die nach den Richtlinien des Nachhaltigkeitsprogrammes von Sustainable Winegrowing NZ (SWNZ) akkreditiert wurden: 70 Prozent von über 170 Weingütern. Hawke’s Bay sieht sich diesem unabhängig durchgeführten Nachhaltigkeitsprogramm eng verpflichtet, und die Zahl der akkreditierten Betriebe steigt stetig.

In den einzigartigen und eleganten Rotweinen dieser Region vereint sich die Frucht der Neuen Welt mit der Struktur der alten Weinwelt. Aufgrund ihrer sehr hohen Qualität, die mit den besten Rotweinen weltweit mithalten kann, und ihre wettbewerbsfähigen Preise im Vergleich zu den hochpreisigen Weltklasseweinen ist Hawke’s Bay kontinuierlich gewachsen.

Über den Flughafen der Stadt Napier kann man die Region sehr gut erreichen. Napier als Art-déco-Zentrum bietet eine grosse Vielfalt an Sehenswürdigkeiten: architektonische und auch kulinarische. Der nahegelegene Waldnationalpark Ruahine lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein.

Winzer

Supernatural Wine Co.

Für Neugierige, für Weltoffene, für Bio- und Biodynamie-Anhänger und auf jeden Fall für Weinfreaks: Unsere Neuheit aus Hawke’s Bay in Neuseeland ist aussergewöhnlich, aufregend und führt immer wieder zu spannenden Diskussionen.

Nur 8 Hektaren Sauvignon Blanc und ein Miniweingarten von nicht einmal 1 Hektare Pinot Gris – das ist das Reich von Winzer Hayden Penny. Die ersten Reben wurden 1989 auf den Tuki Tuki Hills gepflanzt. 2004 erwarb die Familie Collinge das Anwesen und es wurden neue Rebstöcke Sauvignon Blanc und Pinot Gris gepflanzt. Die Weingärten sind nach Norden auf Hängen mit bis zu 30 % Neigung ausgerichtet. Die kalkhaltigen Lehmböden mit vulkanischen Einflüssen (Green Glow) und die sandigen Lehmböden auf fossilreichem Sandsteinsockel (The Supernatural) bringen einzigartige, charaktervolle Weine hervor. Das Klima ähnelt dem von Bordeaux, ist jedoch etwas kühler.

Trauben

Pinot gris

Die Aromen des Waldes

Der Pinot gris ist, wie auch der Pinot blanc, eine Farbmutation des Pinot noir. Alle drei haben dasselbe genetische Profil. Mitunter beobachtet man rote, grau- bis rosafarbene sowie weisse Beeren am selben Rebstock – und manche sind sogar gestreift! Die besten Pinot gris präsentieren sich opulent mit reifen Pfirsich- und Aprikosenaromen, leicht waldigen Noten und etwas Rauch. Diese Ausprägung zeigen etwa Exemplare aus dem Elsass, Grauburgunder aus Deutschland oder die Vertreter des Wallis, wo die Traube irrtümlicherweise Malvoisie genannt wird. In Italien überzeugt vor allem der Pinot grigio aus Südtirol und dem Friaul. Tropfen dieser Sorte sind tolle Speisebegleiter. Sie vertragen sich hervorragend mit herbstlichen Gerichten wie Risotto mit Pilzen oder Maroni.