zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
In Stock
Fläscher Pinot Blanc
Vegan
Integrierte Produktion zertifiziert

Fläscher Pinot Blanc

AOC Graubünden, Weingut Hansruedi Adank, 2018

750 ml
CHF 28.–
Traubensorte: Pinot blanc
Produzent: Hansruedi Adank
Herkunft: Schweiz / Ostschweiz / Graubünden
CHF 28.–
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 10142718
Traubensorte: Pinot blanc
Produzent: Hansruedi Adank
Herkunft: Schweiz / Ostschweiz / Graubünden

Beschreibung

Dezenter, frischer Duft, der an grüne Früchte erinnert. Am Gaumen überrascht er mit einer schönen Auftaktfülle, gefolgt von einer herrlich frischen, knackigen, saftigen Säure. Der Wein wirkt elegant mit viel Tiefe, Konzentration und guter Länge.

Angaben

Herkunft: Schweiz / Ostschweiz / Graubünden
Traubensorte: Pinot blanc
Genussreife: 1 bis 4 Jahre
Servicetemperatur: 10 bis 12 °C
Trinkempfehlung: Knuspriges Poulet aus dem Ofen, Spargelspezialitäten
Vinifikation: lange Maischegärung, Gärung im Stahltank, Gärung bei tiefen Temperaturen
Ernte: Handlese
Ausbau: ein Teil im Stahltank, ein Teil im Holzfass/Foudre, kurzer Ausbau
Abfüllung: Filtration
Volumen: 13.5 %
Länder

Schweiz

Schweiz - das kleine Land der grossen Vielfalt

Die Schweiz ist bekannt für Banken, Uhren und Käse. Jedoch nicht unbedingt für Wein. Die Schweiz hat’s auch nicht erfunden; und ist sie auch nicht die Wiege des Weines, so war die Schweiz doch äusserst neugierig und offen. So gelangte die Weinkultur auf verschiedenen Wegen in die heutige Schweiz: von Marseille aus an den Genfersee und ins Unterwallis, aus dem Aostatal über den grossen Sankt Bernhard Pass ins übrige Wallis. Von der Rhône durch das Burgund über das Juragebirge an den Bodensee und aus der Lombardei ins Tessin und dann weiter ins Bündnerland.

Regionen

Ostschweiz

Ostschweiz: Ein spannendes Puzzle

Langezeit wurde die Ostschweiz am nördlichen Rand jener Klimazone geortet, wo Weinbau mit den in der Schweiz populären Sorten möglich ist. Durch die Klimaerwärmung sind die Rebberge von Aargau, Zürich, Schaffhausen, Thurgau und  Graubünden nun in jenen Raster gerückt, wo Sorten wie Müller-Thurgau oder Pinot Noir vorzüglich gelingen. Aber auch alteingesessene aber Langezeit fast vergessene Sorten wie Elbling, Räuschling oder Completer erleben eine Renaissance.

Unterregionen

Graubünden

Graubünden: Mekka für Burgundersorten

Nirgendwo sonst in der Schweiz ist das Verhältnis von erstklassigen Pinot-Noir-Gewächsen zur Anbaufläche besser als in Graubünden.  Dabei prägt die Ausbauphilosophie der Winzer die Weine mehr als die subtilen Terroirunterschiede von Weindorf zu Weindorf. In den letzten Jahren haben sich hier drei Pinot-Typen etabliert: Der süffige «Herrschäftler» für jeden Tag, die im grossen Holzfass oder gebrauchten  Barriques ausgebaute Auslese und natürlich die im Barrique gereifte Top-Selektion der einzelnen Güter.

Trauben

Pinot blanc

Spritzige Schäumer, stoffige Weisse

Der Pinot blanc besitzt denselben genetischen Fingerabdruck wie Pinot gris und Pinot noir. Sie unterscheiden sich lediglich in der Farbe. Die Mutation von Rot zu Weiss beobachtete man schon vor über hundert Jahren im Burgund. Plötzlich hingen dort Beeren unterschiedlicher Färbung am selben Stock. Das Bouquet des Pinot blanc ist frisch und blumig mit Noten von Zitrusfrüchten, Apfel, Birne und Aprikose. Im Elsass ergibt er duftige Schaumweine; auch in manche Champagner fliesst er ein. In Deutschland und Österreich erzeugen Winzer reichhaltige Weissburgunder mit viel Stoff, Schmelz und Rückgrat. Ein ähnliches Profil zeigen die Vertreter aus der Schweiz. Dort wächst der Pinot blanc hauptsächlich im Wallis, dem Waadtland und der Bündner Herrschaft.