zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Viñedos y Bodegas García Figuero

Die Geschichte dieser Bodega ist ein Paradebeispiel für diejenigen, die sich nicht beirren lassen, konsequent und hartnäckig ihren Weg gehen, die ihren Überzeugungen treu bleiben und dafür den wohlverdienten Erfolg ernten. 

José María García wurde 1936 in eine einfache Weinbauernfamilie im Dorf La Horra in Kastilien geboren. Mit 25 Jahren heiratete er die junge Milagros Figuero aus der gleichen Ortschaft, deren Eltern ebenfalls Weinbauern waren. Das Land der beiden Familien, das wie praktisch überall in Ribera del Duero mit Tempranillo-Reben bestockt war, wurde in der Folge zusammengelegt und ist heute das Fundament der neueren Familiengeschichte.

Rotweine von Viñedos y Bodegas García Figuero

Heute blicken José María García und seine Kinder Henar, Antonio und Carlos, die mittlerweile die Leitung des Unternehmens übernommen haben, stolz auf etliche alte Weingärten, die den besten Wein aus 50- bis über 90-jährigen Reben hervorbringen. Mit den jüngeren Pflanzungen zusammen sind es über stattliche 85 Hektaren, die auf 34 Parzellen verteilt sind, welche auf den besten Lagen im Herzen von Ribera del Duero liegen. Die Familie hütet darauf einen einzigartigen Schatz: eigene Tempranillo-Klone, die aus Reben aus der Zeit vor der grossen Reblausplage stammen. Pro Hektare werden je nach Jahrgang 2500 bis 3500 Kilo Trauben geerntet, d.h. circa 20 bis 28 Hektoliter Most pro Hektare. Im Vergleich zu Bordeaux beispielsweise, wo rund 40 Hektoliter üblich sind, ist das selbstredend ein geringer Ertrag, der dem Qualitätsanspruch und natürlich auch dem Klima geschuldet ist.

Figuero 4 – Roble, Figuero 12 – Crianza und Figuero 15 – Reserva folgen in ihrer Machart der Tradition. Der Milagros de Figuero, der Viñas Viejas, der Noble und der Tinus sind eher Ausdruck des modernen Verständnisses von grossen Weinen unserer Zeit. Sie spiegeln den jeweiligen Jahrgang und die ausgewählten Parzellen – ihren Ursprung, ihr Terroir – wider.

Winzer

Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin

Dr. Bürklin-Wolf / Fam. Bürklin

Die Pfalz wird gerne die „deutsche Toskana“ genannt und das nicht zu Unrecht. Schon die Römer fühlten sich hier sehr wohl und an die Heimat erinnert. Im Schutz des Pfälzerwaldes herrscht ein mildes Klima, welches Mandel- und Feigenbäume, Pinien und Zypressen wachsen lässt und der Landschaft ein südländisches Flair verleiht.

Weiterlesen
Luca Abrate / Tenuta La Meridiana

Luca Abrate / Tenuta La Meridiana

Die Azienda Vinicola Abrate wurde 1878 von Bernardino Abrate gegründet, der im Dorf auch unter dem Namen „Din-Din" bekannt war, welcher auf das typische Klingeln der zahlreichen Glöckchen zurückzuführen ist, mit denen er die Pferde seiner Kutsche schmückte. Luca Abrate führt die Weintradition im rund 10 Hektar grossen Weingut weiter, tatkräftig unterstützt durch seine Ehefrau Simona. Die beiden Töchterchen werden wohl jetzt schon sanft auf ihre Zukunft vorbereitet.

Weiterlesen
Tenuta dei Sette Cieli

Tenuta dei Sette Cieli

„Unser Traum war es, den passenden Wein mit grossem Respekt vor der Natur zu produzieren“. Als im Jahr 2001 alles begann und die ersten Reben über dem Bolgheri gepflanzt wurden, glaubten noch nur wenige an die Tenuta dei Sette Cieli. Es ist ein wundervoller Ort: Oben auf den Hügeln der Tenuta dei Sette Cieli („im siebten Himmel“) geniesst man einen herrlichen Blick auf die terrassierten Weinberge, das Tyrrhenische Meer und das von dichten Wäldern umgebene Monteverdi Marittimo. 

Weiterlesen