zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Weingut Amayna / Fam. Garcés Silva

Nur einige Kilometer von der wilden Pazifikküste und rund 100 Kilometer westlich von der Hauptstadt Santiago entfernt liegt das von José Antonio Garcés 1997 gegründete Weingut Viña Garcés Silva. Er gehört zu den Weinbaupionieren dieser Gegend und hat es geschafft, seinen Weinen mit dem wohlklingenden Namen Amayna zu internationalem Ansehen zu verhelfen.

In dieser hügeligen Gegend herrscht ein mildes, vom nahen Meer stark beeinflusstes Klima. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind dennoch recht markant und die unterschiedlichen Jahreszeiten gut ausgeprägt. Regen fällt vor allem im Winter von Juni bis August, kann aber von Jahr zu Jahr von knappen 170 mm bis gut 550 mm erheblich schwanken. Daraus resultiert ein Weinstil, der sich so eindrucksvoll von den bekannten Gewächsen Chiles unterscheidet, dass man bei der Verkostung der Amayna-Weine der Versuchung erliegt, auf kühle Weinanbaugebiete wie Central Otago in Neuseeland oder Oregon in Nordamerika zu tippen.

Weissweine von Weingut Amayna / Fam. Garcés Silva

In Stock
Parker 89 Punkte
Sauvignon Blanc
Vegan

Sauvignon Blanc

DO, Leyda Valley, Amayna, 2015, 750 ml
CHF 19.80

Rotweine von Weingut Amayna / Fam. Garcés Silva

In Stock
Syrah
Vegan

Syrah

DO Leyda Valley, Amayna, 2014, 750 ml
CHF 29.80

Es wird nur eigenes Traubengut für die Amayna-Weine verwendet. Die ersten Rebstöcke wurden 1999 gepflanzt. Auf naturnahen Anbau wird grosser Wert gelegt. Die Trauben werden sorgfältig von Hand gelesen, in kleinen Kisten zur Kellerei transportiert und dort nochmals von Hand selektioniert. Der moderne, gut in die Landschaft integrierte Bau ist so konzipiert, dass keine Pumpen benötigt werden und lediglich die Schwerkraft ausgenützt wird. Die Vinifikation findet so auf schonendste Weise statt, was sich schliesslich in der Qualität der Weine niederschlägt. Für den Ausbau werden nebst temperaturgeregelten Stahltanks auch französische Barriques feinster Provenienz verwendet.

Zusammen mit der Familie Garcés Silva und dem Önologenteam vor Ort zeichnet auch niemand anders als der Schweizer Starwinzer Jean-Michel Novelle verantwortlich für die Amayna-Weine. Seine eigenen Gewächse keltert er in Satigny, Genf, in der Domaine Le Grand Clos.

Winzer

G. & J. Guillerault / Sebastian Fargette

G. & J. Guillerault / Sebastian Fargette

Gilles Guillerault und Sébastien Fargette sind in Crézancy-en-Sancerre zu Hause, wenige Kilometer westlich von Sancerre an der oberen Loire mitten im Herzen Frankreichs. Es ist eine liebliche, hügelige Landschaft, in der sich Rebberge und kleine, pittoreske Dörfer abwechseln. Sancerre ist mit circa 2400 Hektaren bepflanzter Weinberge eine vergleichsweise sehr kleine Region. Ausschliesslich Sauvignon blanc und Pinot noir werden hier kultiviert.

Weiterlesen
Villa Caviciana

Villa Caviciana

Wenn frühmorgens die Sonne über dem Bolsenasee langsam aufgeht, das spiegelglatte Wasser tausendfach glitzert und sich die friedliche Stille mit dem ersten Blöken der Schafe, dem leisen Miauen der Hauskatze und dem fröhlichen Vogelgezwitscher verabschiedet, dann versteht man, dass hier einige Menschen ihr Paradies auf Erden gefunden haben. Abseits vom grossen Massentourismus der Küste, die nur eine gute Stunde Fahrt entfernt liegt, in noch weitgehend intakter Natur, breitet sich der See in der anmutigen Hügellandschaft aus, mal ruhig, mal wild wie das Meer aufschäumend.

Weiterlesen
Weingut Erich Meier

Weingut Erich Meier

Erich Meier ist experimentierfreudig, innovativ, eigenständig und hat ein gutes Gespür für Trends. Manchmal arbeitet er Tag und Nacht, bis der Wein seine Vollendung erreicht hat – und seinem Qualitätsanspruch gerecht wird. Bei der Kelterung gehört er zu den Trendsettern, bei den Reben dagegen setzt er auf die alten, seit Jahrzehnten bewährten Sorten, die am Zürichsee optimal gedeihen.

Weiterlesen