zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Weingut Erwin Tinhof

Seit nunmehr 11 Generationen betreibt Familie Tinhof Weinbau in Eisenstadt am Leithagebirge im Burgenland. Daraus schöpft sich ihr Wissen und ihre Erfahrung, welche Rebsorten hier besonders gut wachsen und typische Weine entstehen lassen können. Neuburger, Weissburgunder und Blaufränkisch, Sankt Laurent, teilweise Rebstöcke, die bis zu 55 Jahre alt sind – das ist ihr Fokus.

Kompromisslos verfolgt Erwin Tinhof zusammen mit seinem Team aus Idealisten das klare Ziel, unverfälschte, charaktervolle Weine zu vinifizieren. Die Besinnung auf das Wesentliche, die kontinuierliche Weiterentwicklung und der stetige Austausch untereinander ist das, was die Tinhof-Weine auszeichnet.Tinhofs Anspruch ist es, harmonisch, mineralische Terroirweine mit Eleganz und Struktur entstehen zu lassen. Sie sind nie kitschig, laut oder plakativ. Herkunft und Charakter in einem Wein, das ist es, was seine Einzigartigkeit ausmacht und ihnen wichtig ist. Die Qualität hierfür kommt ausschliesslich aus dem Weingarten. Durch die biologische Bewirtschaftung (Bio-zertifiziert seit 2012) erhalten sie ausgeglichene Trauben, die ihnen eine optimale Basis für ihre Weine liefern. Maischestandzeit und lange Hefelagerung ihrer nur von Hand gelesenen Trauben geben den Weinen Tiefgang und Langlebigkeit.

Das Weingut ist in Eisenstadt im Burgenland, 40 km südöstlich von Wien, am Leithaberg beheimatet. Geprägt durch das pannonische Klima und den großen Klimaregulator Neusiedler See, haben wir hier am Leithaberg die grossartige Voraussetzung Weiss-, Rot- und Süssweine in höchster Qualität zu vinifizieren. Warme, trockene Sommer und kalte, trockene Winter prägen gemeinsam mit dem für das Burgenland so typischen Wind die Vegetation. Als letzte Erhebung der Alpen in Richtung pannonischer Tiefebene bietet der Leithaberg mit seinem Jahrmillionen alten Muschelkalkboden den Reben optimale Vorrausetzungen für vielschichtige Weine. Dieser unverwechselbare Boden zusammen mit den kühlen Winden aus den angrenzenden Wäldern drückt den Weinen diesen mineralisch strukturierten Stempel auf. Dadurch können sie unverfälscht und klar ihre Herkunft im Glas widerspiegeln.

Die spezielle, kleine Riede, «Golden Erd», die in die Grossriede «Feiersteig» integriert ist, wurde schon in den Bergbüchern von 1579 als die beste Weingartenlage erwähnt. Ausgerichtet nach Südosten prägt diese Riede der reine, grobschollige Leithakalk mit geringer Humusauflage. In diesem besonders kargen Boden wurzeln die Reben sehr tief und lassen Trauben mit kleinen aromatischen Beeren entstehen. Die Weine bieten beeindruckende Tiefe, Länge und eine eigenständige Aromatik. Perfekt um aussergewöhnliche Neuburger und Weissburgunder mit wunderbarem Entwicklungspotential entstehen zu lassen.

Erwin Tinhof widmet sich ganz besonders der autochthonen Rebsorte Neuburger. Für ihn ist Neuburger nicht nur eine Rebsorte, sie ist viel mehr: Heimat, Leidenschaft, Hingabe, aber vorallem eine Passion. Tinhofs nehmen sich ihr an, weil sie am Leithaberg schon immer heimisch war und in ihrer Familie seit je her einen grossen Stellenwert hatte. Die wahrscheinliche Kreuzung aus Rotem Veltliner und Silvaner ist in den letzten Jahrzehnten jedoch in Vergessenheit geraten und in Österreich nicht mehr weit verbreitet. Aus der Familientradition heraus, spiegelt das Weingut mit fast 6 Hektaren Neuburger (von 18 Hektaren Gesamtanbaufläche) ihren Facettenreichtum wider. Heute ist der vielbeachtete und fülligere Neuburger das Aushängeschild von Tinhof.

Winzer

Pierre-Luc Leyvraz

Pierre-Luc Leyvraz

Pierre-Luc Leyvraz wird häufig als «Roi du Chasselas» - der König des Chasselas bezeichnet. Dass dies keine Übertreibung ist, stellt sich spätestens dann heraus, wenn man in den Genuss seines charaktervollen, terroirgeprägten Saint-Saphorin «Les Blassinges» kommt.

Weiterlesen
Karthäuserhof

Karthäuserhof

Der Karthäuserhof - Die Wiege weltberühmter Rieslinge, seit 1335.
 

Der Karthäuserhof ist ein magischer Ort. Und das nicht in erster Linie aufgrund seiner idyllischen Lage. Er ist das achtälteste Weingut der Welt und seit Jahrhunderten die Wiege weltberühmter Rieslinge. Er wurde im Jahre 1335 von Karthäusermönchen gegründet, die den Landsitz als Geschenk von Kurfürst Balduin von Luxemburg erhielten, und ihn bis zur Säkularisierung als Weingut betrieben haben. Seit 1811 befindet sich der Karthäuserhof in siebter Generation im Besitz derselben Familie.

Weiterlesen
Champagne Philipponnat

Champagne Philipponnat

Wenn Sie durch die Champagne reisen, treffen Sie überall auf bekannte Namen, die fast jedes Kind kennt. Grosse Namen, hinter denen oft sehr grosse Unternehmen stehen, die weltweit tätig sind und überall zu kaufen sind. Bei Champagne Philipponnat ist das etwas anders. Der Name Philipponnat ist nicht jedem geläufig; das unterstreicht seine Exklusivität umso mehr.

Weiterlesen