to homepage to main navigation to main content to contact form to search form

Puglia

Apulien: Frischer Wind aus dem Süden

Kaum eine Weinregion in Italien konnte ihr Qualitätsniveau in den letzten zehn Jahren so stark steigern, wie Apulien. Noch vor wenigen Jahren waren die rund 100‘000 Hektar, auf denen hier Wein produziert wird, ein Reservoir für anspruchslose Massenweine. Vor allem der einst kantige, alkoholreiche und trotzdem oft restsüsse Primitivo hat seinen Charakter völlig geändert. Dank neuem Know How in Rebberg und Keller, zeigen die Primitivo-Weine nun jene mediterrane Opulenz und würzige Fruchtfülle, welche die Weinliebhaber im Norden ausserordentlich schätzen.

Red wines from Puglia

In Stock
In Stock
In Stock
In Stock

Wer nach Apulien fährt und ein von der Sonne ausgetrocknetes Land erwartet, liegt falsch. Im topfebenen Land wechseln sich Gemüseplantagen, Fruchtgärten und Weinberge ab. Und dazwischen stehen die weiss schimmernden Trullis, jene Rundbauten mit Kegeldächern aus Stein, in denen die Bauern ihr Werkzeug lagern und in die sie sich früher zurückgezogen haben, wenn die Sonne mittags besonders stark vom Himmel brannte. Apulien war einst das Eingangstor für die griechischen Siedler, die in der Antike hierher kamen und Traubensorten mitbrachten, die  heute noch kultiviert werden.

Das Weinland Apulien zieht sich über 400 Kilometer von San Severo bis zum südlichen Ende des Absatzes des italienischen Stiefels. 80 Prozent der hier produzierten Weine sind rot. Die generell kargen Böden bestehen aus Kalkstein, Lehm, Sand oder auch Tuff. Die Trauben wachsen noch immer mehrheitlich in Buschform (hier Alberello genannt). Diese ergeben weitaus kleinere Erträge als die neueren Drahtzug-Anlagen (Tendone genannt). Der Primitivo zeigte seine Klasse vor allem in den DOC-Gebieten Manduria und Gioia del Colle, wo heute Weine mit guter Balance zwischen Frucht und Alkoholfülle entstehen.

Die Halbinsel Salento verfügt über besondere klimatische Eigenschaften, weil sie fast vollständig vom Adriatischen Meer im Osten und vom Ionischen Meer im Westen umgeben wird, was ein Garant für ein etwas gemässigteres Klima ist. Hier spielt die Sorte Negroamaro eine wichtige Rolle, welche schon seit Jahrtausenden angebaut wird.  Sie ist die Basis für den bekanntesten Wein aus Apulien, den Salice Salentino. Mit seinen Aromen nach schwarzen Johannisbeeren und Kirschen und seiner gaumenfüllenden Kraft ist er der Prototyp eines gelungenen Südweins.

Die meistangebauten roten Sorten in Apulien sind Aleatico, Bombino Nero, Malvasia Nera, Montepulciano, Negroamaro, Primitivo, Sangiovese, Somarello Rosso und Uva di Troia. Nachdem etliche Winzer zeitweise mit internationalen Sorten experimentiert haben, stehen heute ganz klar wieder die alteingesessenen Sorten im Vordergrund.

Region

La Mancha
Spain

La Mancha

La Mancha: beyond Don Quixote

Read more
Pfalz
Germany

Pfalz

Pfalz: Riesling meets Burgundy

Read more
Genf
Switzerland

Genf

Geneva: diversity at a high level

Read more