zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Barossa Valley

Barossa Valley: Wohl proportionierte Fülle

Das Barossa Valley ist der Inbegriff für australische Rotweine mit verschwenderischer Fruchtfülle und gebündelter Kraft. Das Tal ist aber nicht nur ein bevorzugtes Terroir für Shiraz, Grenache, Cabernet und Co. sondern hier befinden sich auch die riesigen Kellereianlagen, in denen auch Trauben aus anderen Anbaugebieten in Südaustraliens verarbeitet werden. So ist das Tal zum Zentrum jenes australischen «Winemakings» geworden, das zwar konzentrierte aber doch ausgewogene Gewächse in die Flaschen bringt.

Weissweine aus Barossa Valley

The Surly Muse

Barossa Valley, Massena, 2013, 750 ml
CHF 19.–

Rotweine aus Barossa Valley

Aevum Limited Edition Crystal Decanter Saint Luis
Nur noch 1 Flasche
Parker 91 Punkte
Bin 150 Marananga Shiraz
Nur noch 4 Flaschen
Bin 150 Marananga Shiraz
Nur noch 3 Flaschen

Natürlich gibt es im Barossa Valley auch Crus, also edle Selektionen aus einzelnen Rebbergen oder auch Rebbergs-Blocks, in denen uralte und knorrige, manchmal über 130 Jahre alte Shiraz-Stöcke wurzeln. Diese «Old Vines» wurden nicht gepfropft, sondern wachsen mit ihren Orginalwurzeln, was ihnen nebst dem Alter ein besonderers Qualitätspotential verleiht. Auch grosse Weinhäuser bringen solche raren Vineyard-Selections auf den Markt, die zeigen, dass das Barossa Valley alles andere als ein uniformes Weinbaugebiet ist, sondern vielmehr ein Puzzle aus höchst unterschiedlichen Terroirs. Barossa Valley-Winemaker können denn durchaus einen Shiraz aus Lyndoch im Süden des Tales von einem aus Nuriootpa unterscheiden.

Die Kunst des Blends

Was die Barossa-Kellermeister aber besonders gut beherrschen ist die Kunst der Selektion. Selbst wenn tausende von Fässern in den Kellereien liegen, die hier allerdings meist aus ebenerdig gebaute Hangars bestehen, wird jedes einzelne Fass regelmässig degustiert und schliesslich einem bestimmten Weintyp zugeordnet. Diese Blends haben das Tal weltberühmt gemacht. Sie bestehen oft nicht nur aus Trauben von jenen 12‘500 Hektar, die im Barossa Valley mit Reben bestockt sind, sondern auch aus Partien von benachbarten Weinbaugebieten. Solche Multi-Gebiets-Blends kommen dann mit der weitgefassten Ursprungsbezeichnung «South Australia» auf den Markt.

Mediterranes Klima

Im Barossa Valley befindet sich rund 60 Kilometer nördlich von Adelaide. Hier herrscht ein ausgesprochen mediterranes Klima mit heissen und trockenen Sommern und kühlen, aber nicht kalten Wintern. Die Niederschlagsmengen sind mit 500 Millimeter pro Jahr und Quadratmeter eher gering. Die Reben wurzeln zwischen 250 und 550 Meter über Meer in fruchtbarer Erde, mit je nach Lage unterschiedlichen Anteilen von Sand und Lehm. Die Lagen im Süden des Tales sind wegen der Nähe zum Pazifik kühler als jene im nördlichen Landesinneren.

Es waren Siedler aus dem englischen Cornwall, die hier ab 1840 mit dem Weinbau begannen. Kurze Zeit später kamen auch deutsche Auswanderer aus Schlesien und Preussen dazu, die ihre Heimat verliessen, weil sie wegen ihrem lutherische Glauben diskriminiert wurden. Ab 1890 wurden die ersten Barossa-Weine nach England exportiert. Bis heute konnte die Region ihre führende Rolle in der australischen Weinindustrie behaupten.

Unterregionen

Schaffhausen
Ostschweiz

Schaffhausen

Schaffhausen: Mit der Eleganz des Nordens

Weiterlesen
Maipo
Valle Central

Maipo

Maipo-Valley: Sitz des Weinadels

Weiterlesen
Chablais
Waadt

Chablais

Chablais: Zwischen Rhônetal und See

Weiterlesen