zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Champagne Augustin

Als sich die Lebenswege von Emmanuelle und Marc kreuzten, fanden auch zwei Weingüter der Champagne zusammen, die seit vier respektive fünf Generationen bestehen. Aus dieser Verbindung entstand eine Herzensangelegenheit: Champagne Augustin.

Marc und Emmanuelle Augustin nennen sich «Cœurviculteurs», frei übersetzt «Herzwinzer». Sie haben sich ihrem Werk mit Kopf und Herz verschrieben. Mit Einfühlungsvermögen und unermüdlich aufmerksamer Beobachtung der Natur pflegen sie ihre Reben auf biodynamische Weise.

Schaumweine von Champagne Augustin

In Stock
In Stock

von Champagne Augustin

In Stock
In Stock

Jede Parzelle hat ihre eigene Charakteristik, weshalb systematisierte Handlungen keinen Platz in ihrem täglichen Tun haben. Sie leben mit der Natur, halten immer wieder inne, um sie noch besser zu verstehen. Die Weingärten befinden sich in der Gemeinde Avenay Val d’Or, östlich von Epernay an den Hängen der Montagne de Reims, wo vornehmlich Pinot Noir angebaut wird, und auf Vertus, rund 22 Kilometer weiter südlich in der Côte des Blancs, wo Chardonnay regiert. Beide Gemeinden haben Premier-Cru-Status. Das Weingut ist seit 2016 Demeter-zertifiziert.

Sie haben das Glück, Land zu besitzen, das kaum je mit Chemikalien in Berührung gekommen ist, denn schon Marcs Vater weigerte sich, Dünger und Herbizide auszubringen, die in den 1970er-Jahren und später allgegenwärtig waren. Dank diesem Umstand hatten Marc und Emmanuelle beste Grundvoraussetzungen, um auf biodynamische Landwirtschaft umzustellen, zumal diese Philosophie zutiefst ihrem eigenen Wesen und ihren Überzeugungen entspricht.

So entstehen aussergewöhnliche Champagner. Die Trauben werden beispielsweise an sogenannten Frucht- oder Blütentagen, die durch den Mondzyklus bestimmt sind, von Hand geerntet. Im Keller überlässt Marc das Werk der Alchemie. Er stellt höchstens das Gefäss zur Verfügung: emaillierte Tanks statt des kalten, harten Inox, Amphoren oder Fässer aus einheimischem Holz. Jede Handlung, ob im Haus, im Rebberg oder im Weinkeller, soll aus einer positiven Grundhaltung der Natur gegenüber erfolgen, die zu Harmonie und Gleichgewicht im gesamten Werk und im fertigen Produkt führt.

Winzer

Cascina Morassino / R. & M. Bianco

Cascina Morassino / R. & M. Bianco

Von weitem grüsst der markante Turm von Barbaresco hoch oben auf dem Plateau über dem Flusslauf des Tanaro. Mit seinen 36 Metern Höhe ist er der imposante Rest einer Befestigung, die vor ungefähr 1000 Jahren das Tal über dem Fluss beherrschte. Barbaresco ist aber nicht nur deswegen bekannt, sondern hauptsächlich auch wegen seines hervorragenden Weins mit gleichem Namen.

Weiterlesen
Domaine de Ferrand

Domaine de Ferrand

Philippe Bravay gehört zur vierten Generation der Besitzerfamilie der Domaine de Ferrand. Das Weingut kann bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Philippes Eltern verkauften die Trauben an Weinhändler. Er aber entschloss sich, eigenen Wein zu keltern und abzufüllen. 

Weiterlesen
Nyetimber

Nyetimber

In der Welt der Weine nimmt England seit rund 25 Jahren eine ganz besondere Stellung ein – ein Exot im feuchtkühlen Norden Europas.

Weiterlesen