Mallorca

Mallorca: Neue Topweine aus alten Sorten

Die Partyinsel zeigt immer deutlicher eine ganz andere, genussvollere Seite: Denn auf Mallorca werden mit jedem Jahrgang mehr Spitzenweine produziert. Im mallorquinischen Terroir ergeben zwar auch internationale Sorten wie Chardonnay, Cabernet Sauvignon oder Merlot vorzügliche Weine, doch die Spitzenwinzer beschäftigen sich zunehmend stärker mit den besten heimischen Gewächsen wie Manto Negro, Callet oder Prensal Blanc. Das Resultat sind eigenständige Weine mit mediterranem Charme und überraschender Frische.

Weissweine aus Mallorca

In Stock

Ribas blanco 2021

VdT, Ribas, 750 ml
In Stock
In Stock

Roséweine aus Mallorca

In Stock

Ribas rosado 2021

VdT, Ribas, 750 ml

Rotweine aus Mallorca

In Stock
In Stock
In Stock
Parker 88 Punkte
Sió 2017

Sió 2017

VdT, Ribas, 6000 ml
In Stock

Die Winzer von Mallorca haben ihre Weine in den letzten Jahren auf ein Niveau gebracht haben, das die Insel zu einer der führenden Weinbauregionen in Spanien macht. Interessant ist, dass es sich beim Grossteil der mallorquinischen Topweine um Assemblagen handelt.

Es waren die Karthager und die Römer, die auf Mallorca mit dem Weinbau begannen. Doch erst als die Christen im Jahr 1231 die Insel von den Mauren zurückeroberten, konnte sich der Weinbau entfalten. Als Ende des 19. Jahrhunderts auf dem benachbarten Festland schon die Reblaus wütete, gab es auf Mallorca rund 30‘000 Hektar Reben. Später wurden auch die mallorquinischen Rebberge von der Reblaus vernichtet. In den 90er Jahren setzte die bis heute andauernde Qualitätsentwicklung ein. Gegenwärtig sind auf der Insel rund 2‘500 Hektar mit Reben bestockt. Es existieren zwei übergeordneten Ursprungsbezeichnungen, nämlich Vinos de la Tierra Serra de Tramuntana-Costa Nord, sowie Vinos de la Tierra Illes Balears, welche den Winzern grosse Freiheiten bezüglich der Sortenzusammensetzung einräumen, sowie zwei enger gefasste D.O.‘s.

Kalkhaltige Böden

Die D.O. Binissalem liegt im westlichen Zentrum der Insel, wo die Rebberge durch zwei Gebirgszüge vor den kühlen Nordwinden geschützt werden. In den braunen Kalkböden ergibt die alteingesessene Sorte Manto Negro samtige Weinen mit verführerischer reifer Frucht und Würze, während die ebenfalls autochthone Sorte Callet, aber auch internationale Gewächse wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Syrah für die nötige Struktur und Frische sorgen.

Im zweiten D.O.-Gebiet Pla i Llevant im östlichen Teil der Insel wurzeln die Stöcke in kalkhaltigen, rötlich gefärbten Lehmböden mit hohem Eisenoxidanteil. Neben der heimischen Sorten Callet spielen hier auch internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah oder Chardonnay eine wichtige Rolle.

Alteingesessene Sorten im Aufwind

Allerdings geht der Trend klar zu den einheimischen Sorten. Nebst Manto Negro und Callet spielen auch fast vergessene rote Sorten wie Gorgollassa und Fogoneu wieder eine Rolle. Überraschend frisch und vielschichtig zeigen sich die weissen Cuvées, die aus Sorten wie Prensal Blanc, Macabeo, Parellada oder Giró gekeltert werden.

In Mallorca herrscht ein ausgeprägt mediterranes aber doch nicht zu heisses Klima mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 16 Grad. Die jährliche Niederschlagsmenge ist mit durchschnittlich 500 Millimeter pro Quadratmeter ausreichend.

Region

Hawkes Bay
Neuseeland

Hawkes Bay

Die Weinbauregion Hawke’s Bay liegt in einer Bucht im Osten der Nordinsel Neuseelands und ist die älteste und zweitgrösste Weinbauregion (ca. 4640 Hektaren), deren Anfänge bis ins Jahr 1851 zurückreichen.

Weiterlesen
Calvados
Frankreich

Calvados

Calvados: Apfelpower aus der Normandie

Weiterlesen
Loire
Frankreich

Loire

Loire: Der königliche Weinfluss

Weiterlesen