zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Navarra

Navarra: Ein Land mit vielen Terroirs

Bis 1841 war Navarra ein eigenständiges Königreich mit reicher Weinkultur. Dank unterschiedlicher Bodentypen und ebenso vielfältigen Klimaeinflüssen verfügt Navarra über eine verblüffende Vielfalt an Weinen. Das Spektrum reicht von gehaltvollen Chardonnays über trinkige Rosés bis zu Rotweinen, in denen nebst Tempranillo und Garnacha oft auch internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon oder Merlot den Ton angeben. Selbst vorzügliche Süssweine aus der Moscatel-Traube werden hier gekeltert.

Weissweine aus Navarra

In Stock
Parker 93 Punkte
Santa Cruz de Artazu blanco 2019

Roséweine aus Navarra

In Stock

Artazuri rosado 2023

DO Navarra, Artazu, 750 ml

Rotweine aus Navarra

In Stock
Parker 92 Punkte
Pasos de San Martín 2016
Nur noch 1 Flasche

Pasos de San Martín 2016

DO Navarra, Artazu, 750 ml
In Stock

Pasos de San Martín 2018

DO Navarra, Artazu, 750 ml
In Stock

Im Nordwesten von Navarra führt der Pilgerweg nach Santiago de Compostela mitten durch die Rebberge. Die Pilger brachten nicht nur neues Weinwissen mit, sie waren auch durstig, so dass die Klöster ihre Weinproduktion stetig ausdehnten. So wurden hier schon im 9. und 10. Jahrhundert grosse Mengen von Wein produziert.  Die Anfänge des Weinbaus reichen sogar in die vorrömische Zeit zurück. Damit gilt Navarra als eine der ältesten Weinregionen in Spanien. Mitte des 19. Jahrhunderts waren  hier fast 50‘000 Hektar mit Reben bepflanzt, dann kam die Reblaus und zerstörte fast alle Rebanlagen. Heute wird wieder auf rund 18‘000 Hektar Weinbau betrieben.

Die Weinregion Navarra teilt sich in fünf Subregionen. Während in den nördlichen Gebieten wie Tierra Estella und Valdizarbe in einem gemässigt atlantisch beeinflussten Klima gut strukturierte, elegante Weine reifen, neigen die Crus, welche in den mehr südlich gelegenen Gebieten Ribera Alta und Ribera Baja reifen, zu mehr Fülle und Kraft. Die besondere Klimakonstellation ist darauf zurückzuführen, dass hier nicht nur atlantische und kontinentale Einflüsse aufeinander treffen. Entlang der Pyrenänenausläufer und durch das Ebrotal gelangen auch mediterrane Luftmassen nach Navarra, besonders in die südöstlich gelegene Subzone Baja Montaña. Auch die Bodentypen sind vielfältig: Bräunliche Kalk- und Mergelböden herrschen vor, es gibt aber auch rötliche Lehmböden mit hohem Eisengehalt und Schwemmland mit Kies und Sand in den Flusstälern.

Dank diesem komplexen Puzzle aus Terroirtypen hat Navarra eine Vielfalt an Weinen zu bieten, wie kaum eine andere spanische Weinregion. Ab den 90er Jahren setzten die Winzer bewusst auch auf internationale Sorte. Noch heute werden in Navarra einige der besten Chardonnays der iberischen Halbinsel gekeltert. Vorzüglich sind auch die roten Cuvées, von denen viele auf Cabernet Sauvignon und Merlot basieren, andere Assemblagen vereinen dagegen die spanische Nationalsorte Tempranillo mit Bordeaux-Gewächsen. Eine Renaissance erlebt zurzeit die alteingesessene Sorte Garnacha. Vor allem Garnacha-Selektionen von alten Reben zeigen viel Charakter. Auch einige der besten Rosés (meist ebenfalls auf Garnacha basierend) kommen aus Navarra. Eine echte Spezialität sind die oft jahrelang in Fässern ausgereiften Moscatel-Süssweine.

Region

Abruzzo
Italien

Abruzzo

Abruzzen: Charakterweine zwischen Berg und Meer

Mehr anzeigen
Toscana
Italien

Toscana

Toskana: Zurück zu Eleganz und Frische

Mehr anzeigen
Mendoza
Argentinien

Mendoza

Mendoza: Malbec und mehr

Mehr anzeigen