zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Nero d'Avola

Der Geschmack Siziliens

Sie regiert als Königin auf Sizilien: Die Nero d’Avola ist die meistgepflanzte Traube der Insel. Sie wurde nach der Stadt Avola nahe Siracusa bennnt und tauchte bereits 1696 in den Schriften eines Botanikers auf. Jedoch nannte er sie damals noch «calavrisi», was auf einen Ursprung in Kalabrien hinweist. Sicher ist, dass sie die Hitze mag. Im südlichen Klima entwickelt sie ein verführerisches Bouquet von Pflaume und Schokolade, viel Dichte und samtige Gerbstoffe. Gleichzeitig besitzt sie reichlich Säure, was ihr eine tolle Lagerfähigkeit verleiht.  Bis vor 20 Jahren war sie hauptsächlich incognito unterwegs: Man benutze sie, um Weinen aus der Toskana, dem Piemont oder dem französischen Languedoc mehr Farbe zu verleihen. Doch seit den 90er Jahren stehen die Winzer zu ihr – und der Erfolg gibt ihnen Recht. Tipp: Diese Tropfen sind wie gemacht für hausgemachte Lasagne und Spaghetti bolognese!

In Stock

Trauben

Sylvaner

Sylvaner

Spargelpartner und Süssweinstar

Mehr anzeigen
Albariño

Albariño

Meeresfrisch zu Meeresfisch

Mehr anzeigen
Brunello

Brunello

Inbegriff der Toskana

Mehr anzeigen