zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Neusiedlersee

Neusiedlersee: Dunkelrot und edelsüss

Bevor Ende der 80er Jahre der Eiserne Vorhang fiel, lagen die Weingärten des Neusiedlersees am Ende der westlichen Welt. Inzwischen sind sie schon fast ins Zentrum Europas gerückt. Das neue Selbstbewusstsein der Winzer hat hier in den letzten 25 Jahren einen beeindruckenden Qualitätsboom ausgelöst. Konzentrierte Rotweine aus der Sorte Zweigelt gehören ebenso zu den Spezialitäten dieses Gebietes wie die edelsüssen Weine, die in direkter Nähe des Sees reifen.

Weissweine aus Neusiedlersee

In Stock
In Stock
In Stock
Wine Spectator 93 Punkte
Timotheus (weiss) 2017
In Stock

Roséweine aus Neusiedlersee

In Stock

Rotweine aus Neusiedlersee

In Stock
In Stock
In Stock
Wine Spectator 93 Punkte
Joschuari (rot) 2015
In Stock

Süssweine aus Neusiedlersee

In Stock
In Stock

Manche Winzerfamilien in Illmitz oder Andlau können den Erfolg, den ihre Crus in den letzten 30 Jahren erlebten, noch heute nicht so recht fassen. Kein Wunder: Noch in den 70er Jahren war es fast unvorstellbar, das in Wien jemand einen Wein vom östlichen Ufer des Neusiedlersees trinkt. Und heute kennt man ihre Weine schon London, Los Angeles oder Tokio. Mit einer Anbaufläche von 7‘650 Hektar ist der Neusiedlersee ganz klar das grösste Weinbaugebiet im Burgenland. Gols, Mönchhof, Halbturn, Podersdorf, Frauenkirchen, Illmitz, Apetlon und Andlau sind die wichtigsten Weinbauorte. Welschriesling, der in der edelsüssen Form besonders überzeugt, und Zweigelt, der hier Crus von beeindruckender Fruchtfülle ergeben kann, sind die zwei wichtigsten Sorten.

Eine DAC für den Zweigelt

Die Ursprungsbezeichnung Neusiedlersee DAC Zweigelt, die mit der zusätzlichen Bezeichnung Reserve auch für Cuvées gilt, in denen der Zweigelt den Ton angibt, betonen die Sonderstellung der Sorte in dieser Region. Eine imageträchtige Sonderstellung im Gebiet haben sich die Winzer aus Gols, von denen sich einige der besten in der privaten Vereinigung «Pannobile» zusammengeschlossen haben, erarbeitet.

Ideale Bedingungen für Edelfäule

Am Neusiedlersee ist der Einfluss des kontinentalen, pannonischen Klimas besonders stark. Die heissen, trockenen Sommer sind ideal zum Anbau voll strukturierter Rotweine. Die Winter sind ausgesprochen kalt, allerdings mildert der See mit seinen Salzlacken diese Klimagegensätze ein wenig. Die Feuchtigkeit und die Nebelbildung im Herbst ergeben im südlichen Seewinkel ein optimales Klima zur Bildung von Edelfäule, die Beeren- und Trockenbeerenauslesen aus diesem Gebiet sind heute weltweit bekannt. Die Böden bestehen hauptsächlich aus Lehm oder Löss, mit unterschiedlichen Anteilen von Sand und Schotter.

Unterregion

St-Estèphe
Bordeaux

St-Estèphe

Saint-Estèphe: Klassiker mit Saft und Kraft

Weiterlesen
Wachau
Niederösterreich

Wachau

Wachau: Weisse Crus von Weltruf

Weiterlesen
Schaffhausen
Ostschweiz

Schaffhausen

Schaffhausen: Mit der Eleganz des Nordens

Weiterlesen