vers la page d'accueil vers la navigation principale vers le contenu principal vers le formulaire de contact vers le formulaire de recherche

Principe di San Martino

Vins rouges de Principe di San Martino

de Principe di San Martino

Der Absatz des italienischen Stiefels ist mit Sicherheit eine Reise wert. Landschaftlich reizvoll vom azurblauen Wasser des Adriatischen und Ionischen Meers umspült, bewohnt von liebenswerten, fröhlichen Menschen in pittoresken und kulturell interessanten Orten und reich an kulinarischen Genüssen bietet diese Gegend viel Balsam für Herz und Seele. Bei einer Fahrt abseits der grossen Strassen, zwischen Olivenhainen und Rebgärten, trifft man auf das bäuerliche Leben, so wie es wahrscheinlich schon vor über hundert Jahren seinen Lauf genommen hat. Immer wieder erblickt man dabei die typischen Steinhäuschen - die Trulli -, die im Sommer Schutz vor der Sonne und im Winter vor der Kälte bieten. Die Trullari sind die Handwerker, die sich der Erbauung und Instandsetzung der Trulli widmen. In Anlehnung daran haben die Weine von Principe di San Martino den Namen Trullari erhalten. Die Reben, die hier wachsen, müssen lange, warme, manchmal sogar sehr heisse Sommer ohne Regen aushalten. Auch im Winter fällt nicht viel Niederschlag. Aber Primitivo, Negroamaro, Malvasia nera und andere einheimische Rebsorten setzen sich durch und bringen herrlich fruchtige Weine hervor. Ihre Säure ist eher mild, was von vielen Weinfreunden geschätzt wird. Apulien (und überhaupt ganz Süditalien) leidet immer noch unter dem Image, nur Massenweine minderer Qualität hervorzubringen. Dagegen kämpfen immer mehr gewissenhafte, innovative und qualitätsorientierte Produzenten an, unter ihnen auch die Accademia dei Racemi, zu der Principe di San Martino gehört. Mit fundiertem Fachwissen, Erfahrungsaustausch und dem Mut, den Vergleich mit Erzeugern aus aller Welt nicht zu scheuen, arbeiten sie daran, qualitativ makellose Weine zu keltern, welche die Einzigartigkeit Apuliens widerspiegeln.

Producteur

Nicolas Feuillatte

Nicolas Feuillatte

Nicolas Feuillatte, entrepreneur visionnaire et talentueux, présenta son Champagne pour la première fois en 1976. Celui-ci devint très vite la marque chic dans les milieux de la jetset aux États-Unis, en Australie et en Angleterre, que Nicolas Feuillatte fréquentait régulièrement. En à peine 30 ans, Nicolas Feuillatte est devenu la marque de Champagne n°1 en France. 

en savoir plus
Sette Cieli

Sette Cieli

Il n'est pas facile d'arriver au septième ciel. Et il est vrai que le chemin qui mène au domaine Sette Cieli est semé de quelques embûches. Après s'être trompé de route et avoir fait maints détours (Google Maps n'a pas le septième ciel dans son radar), l'on arrive enfin dans le paradis viticole de la famille Ratti.

en savoir plus
Bodegas y Viñedos Artazu

Bodegas y Viñedos Artazu

Le Groupe Bodegas y Viñedos Artadi est un ensemble de domaines viticoles espagnols, dont les vignobles sont situés à Alicante (Valence), dans la région de Navarre au nord-est et dans le Pays Basque à Álava et Gipuzkoa. En 1985, un groupe de vignerons a mis en œuvre ce projet de collaboration privé qui, à une petite exception près, ne produit que des vins mono-cépages.

en savoir plus