zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Bonarda

Verwirrung von Italien bis Argentinien

Rund um die Rebsorte Bonarda herrscht epische Verwirrung. Mindestens sechs verschiedene Trauben in Norditalien tragen diesen Namen. Am weitesten verbreitet ist die Bonarda piemontese. Die Winzer des Piemonts vermählen sie gerne mit Nebbiolo, um dessen jugendliche Ruppigkeit zu mildern. Denn die Bonarda verführt mit weichen Tannin und duftiger, rotbeeriger Frucht. Auch in Argentinien kennt man eine Rebsorte namens Bonarda. Bei dieser wiederum handelt es sich um den piemontesischen Dolcetto.

Trauben

Nero d'Avola

Nero d'Avola

Der Geschmack Siziliens

Weiterlesen
Müller-Thurgau

Müller-Thurgau

Deutschland-Schweiz retour

Weiterlesen
Gamaret

Gamaret

Mytsteriös; obwohl bis auf’s Kernenmark getestet

Weiterlesen