zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

De Toren

De Toren ist eines der ersten Weingüter Südafrikas, die Weine im klassischen Bordeaux-Stil herstellten. Das Leitmotiv seit der Gründung war und ist, das Bordeaux-Konzept neu zu interpretieren und einzigartige südafrikanische Weine aus den fünf Traubensorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Malbec und Petit Verdot zu schaffen.

Rotweine von De Toren

In Stock
Book XVII
Nur noch 7 Flaschen

Book XVII

Stellenbosch, De Toren, 2017, 750 ml
CHF 320.–
In Stock
Fusion V
Nur noch 7 Flaschen

Fusion V

Stellenbosch, De Toren, 2017, 9000 ml
CHF 820.–
In Stock

Book XVII

Stellenbosch, De Toren, 2018, 750 ml
CHF 328.–
In Stock

Z

Stellenbosch, De Toren, 2017, 1500 ml
CHF 99.–

von De Toren

In Stock
Book XVII
Nur noch 7 Flaschen

Book XVII

Stellenbosch, De Toren, 2017, 750 ml
CHF 320.–
In Stock
Fusion V
Nur noch 7 Flaschen

Fusion V

Stellenbosch, De Toren, 2017, 9000 ml
CHF 820.–
In Stock

Book XVII

Stellenbosch, De Toren, 2018, 750 ml
CHF 328.–
In Stock

Z

Stellenbosch, De Toren, 2017, 1500 ml
CHF 99.–

Das renommierte Weingut De Toren liegt am höchsten Punkt der Polkadraai Road in den Polkadraai Hills mit Blick über die False Bay Richtung Atlantischen Ozean.

Der Name der Weinfarm «Kleine Uitzicht» (kleine Aussicht auf Deutsch) nimmt dabei Bezug auf das beeindruckende 180-Grad-Panorama. Vom Tafelberg im Westen über Muizenberg und Somerset West am Atlantik im Süden bis zu den Bergen des Jonkershoek-Naturreservats im Osten hat man einen grandiosen Aus- und Weitblick.

Fährt man die Strasse Richtung Weinfarm hoch, fällt einem sofort der Turm (de Toren auf Afrikaans) auf. De Toren war die erste Weinfarm in Südafrika, welche den Wein ausschliesslich mit Hilfe der Gravitation über verschiedene Ebenen hinweg transportierte. Dies wird durch einen im Turm eingebauten Lift ermöglicht, der den Wein alleine durch die Schwerkraft und ohne Einsatz jeglicher mechanischer Pumpen auf schonende Weise bewegt.

Feingefühl und Respekt vor der Natur bei der Pflege der Weinberge sowie grösste Sorgfalt und Liebe zum Detail bei der Kellerarbeit bestimmten von Anfang an alle Prozesse. Albie Koch sorgte von Beginn weg für den hervorragenden Ruf und den überwältigenden Erfolg von De Toren. So war es nicht verwunderlich, dass De Toren 2016 im South African Wine Index in die Top-10-Rotweinproduzenten in Südafrika aufstieg. Ein Jahr später wurde das Weingut vom Wine Enthusiast Magazine zur «New World Winery of the Year» gewählt.

De Toren befindet sich seit 2018 mehrheitlich in Schweizer Hand. Neben den zwei Hauptaktionären Cedric N. Schweri und Daniel R. Mueller, welcher als CEO die Hauptverantwortung trägt, leitet Albie Koch die Weinfarm vor Ort. Er ist zudem Managing Partner.

Von ihm übernahm 2011 Charles Williams den Stab als Cellar Master. Charles hütet und pflegt das weitergegebene Wissen und Können voller Leidenschaft und Liebe zur Natur, um einzigartige und charaktervolle Weine hervorzubringen, die ihre Herkunft, die Böden und das Mikroklima Südafrikas im Glas wahrhaft einzigartig widerspiegeln.

Winzer

Casa Lupo by Paladin

Casa Lupo by Paladin

Casa Lupo ist die Valpolicella “Dépendance” der Familie Paladin und besteht aus 25 Hektaren verteilt zwischen den Städtchen Negrar und Illasi in der Provinz von Verona.

Weiterlesen
Roland und Karin Lenz

Roland und Karin Lenz

Noch während des Önologiestudiums von Roland Lenz konnten er und seine Frau Karin 1994 acht Hektaren Weinreben am Iselisberg übernehmen. Es war eine einmalige Gelegenheit, die sie am Schopf packten, obwohl die beiden mit dem Gedanken spielten, sich im Ausland, weit weg von der Schweiz, selbständig zu machen. Das taten sie zwar später auch, aber das ist eine andere Geschichte.

Weiterlesen
Castro Ventosa / Fam. Pérez Pereira

Castro Ventosa / Fam. Pérez Pereira

Castro Ventosa - eine Bodega im Herzen des Weinlandes Bierzo. Das DO-Gebiet Bierzo umfasst etwa 3500 Hektaren Reben, wovon 70 % der Rebstöcke 40 bis über 100 Jahre alt sind. Auf dem mit Sand durchsetzten Kalkboden fühlt sich die heimische Traubensorte Mencía sehr wohl.

Weiterlesen