zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Islay

Islay: Eine Brise Meer im Glas

Die südlichste Insel der Inneren Hybriden gilt als ganz besonderes Single Malt-Terroir. Denn auf der 620 Quadratkilometer grossen Eiland werden Whiskies mit so ausgeprägt individuellen Geschmack hergestellt wir nirgends sonst in Schottland. Es sollen vor allem die heftigen Atlantikwinde sein, die durch die Ritzen der Lagerhäuser dringen, und so den hiesigen Single Malts ihre unnachahmliche Aromatik von Rauch, Jod und Seetang bescheren.

Spirituosen aus Islay

In Stock
Ardbeg Uigeadail
Nur noch 11 Flaschen

Ardbeg Uigeadail

Islay, Ardbeg Distillery, 700 ml
CHF 119.–
In Stock
Bruichladdich 3er Organic Set
Nur noch 20 Flaschen

Vier Leuchttürme, eine grosse Vielfalt an Vogelarten, vorchristliche Steinkreise und Keltenkreuze gibt es auf Islay. Die Bevölkerungszahl ist jahrzehntelang gesunken, aktuell leben hier nurmehr 5,6 Einwohner pro Quadratkilometer. Doch es gibt auch Anzeichen des Aufschwungs. Das Sterben der Whisky-Brennereien konnte gestoppt werden. Zwar sind fast zwanzig Betriebe verschwunden, doch es gab auch Wiedereröffnungen, so dass heute neun Destillerien aktiv sind. Alle verfügen über einen hervorragenden Ruf. Und dies wiederum lockt eine wachsende Zahl von Whisky-Aficionados auf die Insel. Der Single-Malt-Tourismus ist heute eine wichtigste Einnahmensquelle.

Das Meer prägt das Aroma

Ähnlich wie beim Sherry geht man auch beim Islay-Whisky davon aus, dass es die salzigen Brisen vom Meer her sind, welche den Destillaten von hier ihr überaus eigenständiges Aromaprofil verleihen. Dieses wird oft als rauchig, salzig, phenolisch, würzig und medizinal (womit die häufig vorkommende Jod-Note gemeint ist) umschrieben. Im Gaumen zeigen sich die Brände kräftig, aber ausgewogen.

Zentrale Mälzerei

Eine weitere Charakteristik der Insel sind die Torfböden. Früher wurde das Torf gestochen und getrocknet. Mit diesen Dorfziegeln wurden dann in den Mälzereien die Feuer unterhalten, um das zuvor zum Keimen gebrachte Malz zu «darren» (trocknen). Früher wurde dieser Arbeitsprozess von jeder einzelnen Destillerie selber ausgeführt. Doch diese Zeiten sind vorbei. Fast alle Brennereien beziehen heute ihr Malz aus der inseleigenen Gross-Mälzerei in Port Ellen. Diese jedoch, beliefert jeden Kunden mit einem Malz nach individueller Rezeptur, womit die Vielfalt der Islay-Malts heute noch genau so gross ist wie früher.

Regionen

Steiermark
Österreich

Steiermark

Steiermark: Die weisse, frische Welle

Weiterlesen
Wallis
Schweiz

Wallis

Wallis: Alpenweine mit Klasse

Weiterlesen
Tessin
Schweiz

Tessin

Tessin: Das Merlot-«Mekka» der Schweiz

Weiterlesen