zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Kamptal

Kamptal: Viel Dynamik nördlich der Donau

Mit einer stetig wachsenden Zahl an Spitzenwinzern ist das Kamptal in den letzten Jahren immer stärker aus dem Schatten der legendären Wachau  hervorgetreten und präsentiert einen faszinierenden Facetten-Reichtum vor allem in Bezug auf die zwei Hauptsorten Grüner Veltliner und Riesling. Die Basis dazu sind die verschiedene Terroirs in diesem breitgefächerten Tal. Mit dem «Loisium» verfügt die Region auch über ein futuristisch-spektakuläres Besucherzentrum.

Weissweine aus Kamptal

In Stock
In Stock
In Stock

Roséweine aus Kamptal

In Stock
Cistercien Rosé 2021
Nur noch 3 Flaschen
Vegan
In Stock
In Stock

Rotweine aus Kamptal

In Stock
In Stock
Cuvée Bertrand 2017
Nur noch 4 Flaschen
Vegan
In Stock
In Stock

Süssweine aus Kamptal

In Stock

Mit 3‘800 Hektar hat das Kamptal eine fast dreimal grössere Rebfläche als die Wachau. Doch während die Weine aus der Wachau schon im Mittelalter bekannt waren, rückten die Crus aus dem Kamptal erst in den letzten Jahrzehnten zusehends stärker in das Blickfeld der Weinliebhaber. Der Grüne Veltliner ist mit einem Anteil von 50 Prozent der Rebfläche ganz klar die Hauptsorte und erbringt hier strahlende Weine mit animierender Balance zwischen fruchtbetonter Frische und pfeffriger Würze.  

Toplage Heiligenstein

Einen inzwischen schon magischen Ruf unter Kennern haben aber besonders die Rieslinge vom Heiligenstein, beim Weindorf Zöbing. Das einzigartige Terroir wird geprägt vom Wüstensand, der hier vor rund 280 Millionen durch vulkanische Tätigkeit zu Gestein wurde. Auf diesem verwitterten Wüstensandstein reifen sehr feinwürzige Rieslinge mit individueller mineralischer Prägung.

Das Kamptal verfügt seit 2009 über eine Herkunftsbezeichnung für Güner Veltliner und Riesling. Unter Kamptal DAC kommen filigrane trockene Weine auf den Markt, die DAC Reserve kennzeichnet charaktervolle Crus aus den besten Lagen.

Warme Tage, kühle Nächte

Die Kamp, die dem Weingebiet den Namen gibt, fliesst 150 Kilometer von Norden nach Süden, bis sie nahe der Stadt Krems in die Donau fliesst. Im Tal sorgen tagsüber Luftströme aus der pannonischen Tiefebene für ein warmes Klima, nachts sorgt die frische Brise aus dem Waldviertel im Nordwesten für eine deutliche Abkühlung. Die markanten Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, die moderate mittlere Jahrestemperatur von neun Grad Celsius und die jährliche Niederschlagsmenge von 550 Millimeter pro Jahr und Quadratmeter sind ideal, um er hochstehende Weissweine anzubauen.

Die Bodenverhältnisse sind ausgesprochen vielfältig. Nebst dem verwitterten Wüstensandstein vom Heiligenberg gibt es auch Lagen, in denen Gneis, Sandstein, Löss oder Kies dominieren.

Unterregion

Côte de Beaune
Bourgogne

Côte de Beaune

Côte de Beaune: Garant für Eleganz

Mehr anzeigen
Côtes de Bordeaux-St-Macaire
Bordeaux

Côtes de Bordeaux-St-Macaire

Mehr anzeigen
Coteaux du Libron
Languedoc-Roussillon

Coteaux du Libron

Coteaux du Libron: Südlicher Charme im Glas

Mehr anzeigen