zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch
In Stock
Tarlant BAM! Brut nature

Tarlant BAM! Brut nature

AOC Champagne

750 ml
Traubensorte: Pinot blanc, Arbanne, Petit Meslier
Produzent: Tarlant
Herkunft: Frankreich / Champagne
Sofort verfügbar
Artikel-Nr. 60046700
Traubensorte: Pinot blanc, Arbanne, Petit Meslier
Produzent: Tarlant
Herkunft: Frankreich / Champagne

Beschreibung

BAM! - Pinot Blanc, Arbanne und Petit Meslier – diese schon fast vergessenen, alten Rebsorten verleihen diesem einzigartigen Champagner seinen Namen und auch seinen aussergewöhnlichen und lebhaften Charakter. Mineralisch und fruchtig am Gaumen, mit leicht salzigem Abgang, welcher lange nachhallt.

Angaben

Herkunft: Frankreich / Champagne
Lagenbezeichnung: Lieux-dits Fours à Chaux-les-Sables
Traubensorte: Pinot blanc, Arbanne, Petit Meslier
Genussreife: 1 bis 5 Jahre
Servicetemperatur: 8 bis 10 °C
Vinifikation: Flaschengärung
Ernte: Handlese
Volumen: 12.0 %
Länder

Frankreich

Frankreich – Philosophie in Flaschen

Gemäss der französischen Philosophie hat Wein Ausdruck des Bodens und des Klimas zu sein. Hierfür steht das Schlagwort „Terroir“. Dieses Terroir macht jeden Wein anders, viele besonders gut. Französischer Wein wird weltweit als Ausdruck kultureller Vollkommenheit angesehen. Der Franzose glaubt, dass der Mensch für die Qualität zuständig ist, die Rebsorte für den Charakter und die Natur für die Menge der Beeren. Die Philosophie lässt sich so auf den Punkt bringen: „Die Wahrheit ist der Weinberg, nicht der Mensch.“

Winzer

Tarlant

Die Tarlants können auf eine lange Familiengeschichte zurückblicken, die bis 1687 zurückverfolgt werden kann. Seit damals haben sie sich dem Weinbau im Marne-Tal in der Champagne gewidmet. Aber erst nach dem Ersten Weltkrieg wurde der erste Tarlant-Champagner kreiert, dem ein grosser Verkaufserfolg in Frankreich beschieden war. Heute leiten die Brüder Jean-Mary und Benoît das Familienunternehmen.

Mit insgesamt 14 Hektaren Reben, die auf sage und schreibe 55 Parzellen verteilt sind, ist dieses Weingut im Vergleich zu anderen Champagnerhäusern sehr klein. Tarlant ist ein echter Geheimtipp, den man aber auf Weinkarten renommiertester Restaurants weltweit findet, und es war nicht ganz leicht, für Baur au Lac Vins einige Flaschen zu ergattern. Es sind ungewohnte, aber umso faszinierendere Schaumweine.

La Vigne d’Antan, La Vigne d’Or und La Vigne Royale gehören zu den limitierten Topabfüllungen des Weingutes. Das Traubengut stammt jeweils aus einer besonderen Einzellage. Die Chardonnay-Reben für den Vigne d’Antan sind wurzelecht, also ungepfropft. La Vigne d’Or wird aus 100 % Pinot Meunier gekeltert, was in der Champagne Seltenheitswert hat und als Rarität bezeichnet werden kann. La Vigne Royale ist ein reiner Pinot noir.

Trauben

Petit Meslier

von Lukullus und Leckermäulern weltweit geliebt

Die Heimat dieser weissen Rebsorte ist die Champagne und bis ins 19. Jahrhundert war sie dort auch weit verbreitet. Doch wurden die Stöcke der Petit Meslier fast durchwegs ausgerissen und mit der weniger prätentiösen, anspruchsloseren Chardonnay Rebe bestockt.

Heute spielt die Petit Meslier mengenmässig kaum mehr eine Rolle und ist eine „Liebhaber-Rebe“. Hauptsächlich liegt dies an ihren sehr bescheidenen Erträgen von etwa 35 Hektolitern pro Hektar. 

Heute stehen noch rund 3 Hektar Petit Meslier. Entstanden ist diese Sorte durch die Kreuzung von Savagnin und Gouias Blanc.
 

Pinot blanc

Spritzige Schäumer, stoffige Weisse

Der Pinot blanc besitzt denselben genetischen Fingerabdruck wie Pinot gris und Pinot noir. Sie unterscheiden sich lediglich in der Farbe. Die Mutation von Rot zu Weiss beobachtete man schon vor über hundert Jahren im Burgund. Plötzlich hingen dort Beeren unterschiedlicher Färbung am selben Stock. Das Bouquet des Pinot blanc ist frisch und blumig mit Noten von Zitrusfrüchten, Apfel, Birne und Aprikose. Im Elsass ergibt er duftige Schaumweine; auch in manche Champagner fliesst er ein. In Deutschland und Österreich erzeugen Winzer reichhaltige Weissburgunder mit viel Stoff, Schmelz und Rückgrat. Ein ähnliches Profil zeigen die Vertreter aus der Schweiz. Dort wächst der Pinot blanc hauptsächlich im Wallis, dem Waadtland und der Bündner Herrschaft.

Arbanne

Die exzentrische Diva

Diese weisse, autochthone Sorte ist wohl eine der seltensten weltweit. Sie stammt aus der Champagne, wo sie im 19. Jahrhundert noch etwas weiter verbreitet war. Die Trauben beanspruchen die sonnigsten Lagen für sich, reifen dennoch sehr spät und dazu noch ertragsarm. Es kann vorkommen, dass sie auch mal zwei Jahre Pause macht und gar nicht heranreift. Wegen dieser Exzentrik ist in der Champagne lediglich noch etwa 1 Hektar mit Arbane bestockt und wird auch kaum noch neu angepflanzt. 

Die INAO (Institut national de l'origine et de la qualité) hat es sich zur noblen Aufgabe gemacht diese historische Rebe vor dem Aussterben zu retten - was bei den schwierigen, manchmal suspekten Regeln des französischen Weingesetzes nicht ganz einfach wird.