zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Mammolo

Blumen für die Nase

Die rote Rebsorte Mammolo stammt aus Italien und erbringt Rotweine mit deutlichem Veilchenduft – womit sich ihr Name schnell erklärt, heisst  das Veilchen im Italienischen doch „mammole“.

Diese Rebe ist unter vielen verschiedenen Synonymen bekannt, unter anderem – und wohl auch bekannter – Malvasia.

Auf Korsika, wo sie auf einer Fläche von Rund 800 Hektar angebaut wird, ist Mammolo unter der Bezeichnung Sciaccarello bekannt und wird dort gerne mit Sangiovese, der dort Nielluccio heisst, verschnitten. Nach Korsika verschlug es Mammolo vermutlich als genuesische Kaufleute weite Teile des Mittelmeerhandels beherrschten. Sie brachten die (vermutlich) aus der Toskana stammende Rebe auf die Insel, wo diese sich rasch wohl fühlte und etablierte.
In Italien ist die Rebe heute nur noch selten zu finden. Die bestockte Rebfläche liegt landesweit insgesamt bei höchstens 200 Hektar. 
 

In Stock
Vinum 16.0 Punkte
Vino Nobile di Montepulciano
Vegan

Trauben

Gamaret

Gamaret

Mytsteriös; obwohl bis auf’s Kernenmark getestet

Weiterlesen
Sangiovese

Sangiovese

Inbegriff der Toskana

Weiterlesen
Arbanne

Arbanne

Die exzentrische Diva

Weiterlesen