zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Petit Verdot

Geheimwaffe des Bordeaux

Gemeinhin sagt man, der Petit Verdot stamme aus Bordeaux. Doch genetisch steht er einer Gruppe von Reben aus den Pyrenäen nah. Diese stammen wahrscheinlich von wilden Waldreben ab.  «Lambrusques» nennt man diese Wildpflanzen auf Französisch – den Petit Verdot kennt man auch unter dem Synonym Lambrusquet. Er ist eine hochwertige Traube, tiefdunkel und würzig mit Noten von Cassis und Graphit, reichlich kernigem Tannin und kräftiger Säure. Die meisten grossen Bordeaux enthalten einen kleinen Teil Petit Verdot. Entsprechend schätzt man ihn überall dort, wo Weine nach Bordelaiser Rezept hergestellt werden. Etwa in der italienischen Maremma oder in Kalifornien, wo er die weltweit grösste Fläche belegt. Sortenrein wird er fast nie gekeltert. Sein Name, abgeleitet von «vert», grün, spielt übrigens auf seine Achillesferse an: Bei kühlem Wetter neigt er dazu, kleine, kernlose grüne Beeren zu bilden.

In Stock
Parker 98+ Punkte
Château Lafite-Rothschild 2000
Nur noch 1 Flasche
In Stock
Château Prieuré-Lichine 2016
Nur noch 18 Flaschen
In Stock
Baur au Lac Vins 85-87 Punkte
Château Monbrison 2018
Nur noch 24 Flaschen
In Stock
In Stock
Fusion V 2018
Nur noch 10 Flaschen
In Stock
The Echo of G. 2013
Nur noch 14 Flaschen
In Stock
Château Phélan-Ségur 2017
Nur noch 5 Flaschen
In Stock
Château d'Armailhac 2017
Nur noch 23 Flaschen

Trauben

Albariño

Albariño

Meeresfrisch zu Meeresfisch

Weiterlesen
Colombard

Colombard

Cognac-Zutat und Sommerweintraube

Weiterlesen
Airén

Airén

seit dem Mittelalter hoch geschätzt

Weiterlesen