zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Rosa Bosco

Rosa Bosco, bereits so etwas wie eine Legende in der önologischen Welt des Friauls, gründete 1998 ihr Label «RB». Ihre Weine werden in der traditionsreichen Azienda der Conti de Puppi nach dem Credo «Qualität ohne Kompromisse» gekeltert und ausgebaut.

Anfangs kaufte Rosetta – wie sie liebevoll genannt wird – ihre Trauben bei befreundeten Winzern, welche genau nach ihren Vorstellungen Weinbau betrieben. 2003 legte sie dann die Produktion in die Hände der Familie Conti de Puppi.

Weissweine von Rosa Bosco

In Stock
In Stock

Friulano

DOC, Rosa Bosco, 2019, 750 ml
CHF 18.50
In Stock

Rotweine von Rosa Bosco

In Stock

Boscorosso

IGT delle Venezie, Rosa Bosco, 2015, 750 ml
CHF 46.–

von Rosa Bosco

In Stock
In Stock

Boscorosso

IGT delle Venezie, Rosa Bosco, 2015, 750 ml
CHF 46.–
In Stock
In Stock

Friulano

DOC, Rosa Bosco, 2019, 750 ml
CHF 18.50

Die Familie Conti de Puppi ist seit mehr als zehn Generationen in Moimacco nahe Cividale del Friuli ansässig. Ihre Wurzeln reichen jedoch bis ins 13. Jahrhundert zurück, nach Florenz und in die berühmte Dynastie der Grafen Guidi. Kriege und Familienfehden liessen sie damals im Friaul eine neue Heimat finden.

Nebst den öffentlichen Ämtern, welche die Familie in Politik, Kirchenkreisen sowie der Justiz ausübte, war sie als gewichtige Landbesitzerin auch in der Landwirtschaft und im Weinbau über Jahrhunderte hinweg tätig. Das heutige Anwesen umfasst zwei Lagen: 10 Hektaren in den Hügeln von Rosazzo im Herzen des berühmten Weinbaugebietes Colli Orientali del Friuli und rund 20 Hektaren in der Ebene bei Moimacco, rund 3 Kilometer von Cividale entfernt. Dort befinden sich auch der historische Gebäudekomplex des ehemaligen Bauernhofs, die heutige Kellerei und die wunderschöne Villa de Puppi.

Die Colli Orientali del Friuli bringen hervorragende Weinqualitäten hervor. Die Böden, «Ponca» genannt, bestehen aus Mergel und Sandstein aus dem Eozän. Sie sind mineralreich und nährstoffarm. Das Klima ist von den warmen Winden aus der venezianischen Lagune geprägt. Im Winter schützen die Julischen Alpen im Norden vor kalten Luftströmungen. Dank der hügeligen Topografie weist das Gebiet unzählige Mikroklimata auf. All diese Faktoren lassen komplexe, strukturierte und langlebige Weine entstehen. In der Ebene wachsen eher fruchtbetonte, hocharomatische Weine.

Zu diesen optimalen natürlichen Voraussetzungen gesellt sich die lange, von Tradition geprägte Geschichte der Conti de Puppi, die Innovationen nicht ausschliesst. Die Weine von Rosa Bosco sind das Resultat neuester Erkenntnisse im Weinbau und in der Weinherstellung, gepaart mit handwerklichem, von Generation zu Generation überliefertem Können sowie Rosa Boscos grosser Erfahrung und Leidenschaft.

Winzer

Luc Massy

Luc Massy

Verlässt man den Dorfkern von Epesses und folgt der Route de Corniche Richtung Westen, erblickt man auf der rechten Seite hoch oben, mitten in den Reben, ein prachtvolles Herrschaftshaus aus dem 17. Jahrhundert. Das ist der stolze Besitz der Familie Massy. Dazu gehört nicht nur das Haus, sondern auch der einzigartige, ummauerte Clos du Boux. Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist die Familie Massy hier ansässig.

Weiterlesen
Bonvin

Bonvin

Hoch über Sion auf dem Clos du Château befindet sich das Herzstück des ältesten Weinhandelshauses im Wallis – die heutige Weinkellerei Charles Bonvin SA. Der Blick schweift über das hier weite Rhonetal, trifft auf die beiden Burghügel von Tourbillon und Valère und weidet sich an der grandiosen Walliser Rebenlandschaft mit ihren unzähligen Terrassen.

Weiterlesen
Bodegas Amézola de la Mora

Bodegas Amézola de la Mora

Seinen Ursprung hat das Weingut der Familie Amézola de la Mora im 19. Jahrhundert. Es genoss schon damals einen guten Ruf in weiten Teilen des Landes. Mit dem Auftreten der gefürchteten Reblausplage fand jedoch die Produktion leider ein Ende. 1986 wurde das Familiengut von Iñigo Amézola de la Mora wieder zum Leben erweckt.

Weiterlesen