Alfrocheiro Preto

Der verlockende Bastard unter der Rebsorten

Diese Rebsorte trägt auch den Namen „Bastardo“ – dies sehr wahrscheinlich, weil Abstammung beziehungsweise Elternschaft, unbekannt sind. Vermutet wird ihre Wiege jedoch in Portugal. Fakt ist, dass sie dort ihre Heimat gefunden hat und im Jahre 1791 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Die schwarzen Trauben lassen sich mit dem Heranreifen Zeit und sind höchst empfindlich gegen die Grauschimmelfäule sowie den Echten Mehltau. Wird die Rebe sorgfältig und liebevoll gepflegt, liefern die Beeren zugängliche, samtige Weine. Wegen der intensiven Farbe wird der Wein oft und gerne als Cuvée-Partner verwendet. Trotz der Dichte und Intensität der Trauben, sollten Weine, welche reinsortig aus Alfrocheiro Preto gekeltert wurden, eher rasch getrunken werden. 
 

In Stock

Crazy Hatter Dão Red wine 2018

DOC, Niepoort, 750 ml

Trauben

Pinot blanc

Pinot blanc

Spritzige Schäumer, stoffige Weisse

Weiterlesen
Tinta Amarel

Tinta Amarel

Schwierig im Anbau, schön im Mund

Weiterlesen
Colorino

Colorino

Bringt Farbe in’s Spiel 

Weiterlesen