Graciano

Die kleine, mondäne Schwarze

Graciano ist eine alte, ursprünglich aus Sardinien stammende, rote Rebsorte. Sie verbreitete sich jedoch durch die spanische Besetzung der Insel im 16. Jahrhundert fleissig aus und so ist sie heute unter anderem in der Region Languedoc-Roussillon in Südfrankreich, in Bulgarien, Tunesien, Algerien, Argentinien, Brasilien oder Südafrika zu finden. Ganz besondere Bedeutung erlangte diese Rebe aber in Spanien.

Bis ins Jahr 1850 zählte Graciano zu den bedeutendsten Rebsorten der Rioja. Doch setzte die Reblauskatastrophe der Graciano so arg zu, dass ihr das Aussterben drohte. Im Jahre 1991 begann die Klassifizierung der Rioja-Region als kontrolliertes Herkunftsgebiet, womit Graciano einen Aufschwung erlebte. 

Die spät reifende, ertragsarme Rebe bildet kleine blauschwarze Trauben mit äusserst hartschaligen Beeren. Die reinen Graciano-Weine sind von dunkler Farbe und verfügen über eine markante Säure und intensive Tannine. Im Verschnitt verleiht die Rebsorte Graciano dem Rotwein Säure, Struktur und Bouquet. Zudem fördert sie das Alterungsvermögen des Weins.
 

In Stock
In Stock
In Stock

Trauben

Viura

Viura

Für fruchtigen Cava und weissen Rioja

Weiterlesen
Chenin Blanc

Chenin Blanc

Kleine Fläche, grosse Vielfalt

Weiterlesen
Petit Verdot

Petit Verdot

Geheimwaffe des Bordeaux

Weiterlesen