zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

San Patrignano

Zwischen Rimini und San Marino, nicht weit von den im Sommer lauten und lebensfrohen Stränden der Adria entfernt, befindet sich San Patrignano. Es ist ein nicht alltägliches Dorf mit je nachdem 1600 bis 2000 Einwohnern, das 1978 von Vincenzo Muccioli mit Gleichgesinnten gegründet wurde mit dem Ziel, jungen, hilfsbedürftigen Menschen eine neue Zukunftsperspektive mit Arbeit und Ausbildung zu bieten.

Weinbau war nebst der Pferdezucht eine der ersten erfolgreichen Aktivitäten in diesem Hilfsprojekt für von Suchtmitteln abhängige Menschen. Massgeblich am Erfolg der Weine im Markt beteiligt war mit Sicherheit auch der angesehene italienische Önologe und Berater Riccardo Cotarella.

Rund 100 Hektaren auf den Hügeln der Gemeinde Coriano sind mit Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, Petit Verdot, Sauvignon Blanc und Chardonnay bestockt. Das Klima unter dem Einfluss des nahen Meeres sowie die kalk- und lehmhaltigen Böden sind ideal für den Weinbau. Unter professioneller Leitung werden die Weingärten nach biologischen Richtlinien liebevoll von den jungen Frauen und Männern gepflegt.

Weissweine von San Patrignano

In Stock
In Stock
Aulente bianco 2017
Nur noch 8 Flaschen
Vegan
In Stock

Vie 2017

IGT Emilia-Romagna, San Patrignano, 750 ml

Rotweine von San Patrignano

In Stock
In Stock
In Stock
In Stock

Noi 2019

DOC Colli di Rimini, San Patrignano, 750 ml

von San Patrignano

In Stock
Aulente bianco 2017
Nur noch 8 Flaschen
Vegan
In Stock

Noi 2016

DOC Colli di Rimini, San Patrignano, 1500 ml
In Stock
In Stock

Die besten Sangiovese-Trauben für den Avi werden von den ältesten Parzellen selektioniert. Dieser Wein ist dem Gründer Vincenzo gewidmet – a Vincenzo = Avi – und trägt jedes Jahr eine andere, von einem Künstler gestaltete Etikette. Der Montepirolo ist ein Wein aus der gleichnamigen Einzellage, an der Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot gedeihen. Beide Weine werden vom Gambero Rosso regelmässig mit 3 Bicchieri ausgezeichnet. Weitere Weine sind Noi, ein Blend von Sangiovese mit Cabernet Sauvignon und Merlot, dessen Name an die Gemeinschaft (noi = wir) von San Patrignano erinnert, und Vie (= die Wege), ein kräftiger Sauvignon Blanc. Der Aulente bianco und rosso runden die Palette ab.

San Patrignano betreibt aber nicht nur Weinbau, sondern auch diverse Werkstätten sowie eine Bäckerei, eine Käserei und einen grossen landwirtschaftlichen Betrieb. Das Dorf funktioniert zu einem grossen Teil als Selbstversorgerbetrieb und generiert durch den Verkauf der Produkte auch einen beträchtlichen Anteil der notwendigen finanziellen Mittel. Es gehören auch zwei Restaurants dazu: das unkomplizierte Sp.accio und das Fine Dining Ristorante mit dem sinnstiftenden Namen Vite (Reben, Leben). Im Sp.accio betritt man eine Pizzeria, eine Lounge Bar und einen Laden, in dem man alle in San Patrignano hergestellten Produkte von Textilien über Lederwaren und sogar Möbel bis hin zu Gemüse, Eingemachtem, Honig sowie diversen Fleischerzeugnissen und Käse erwerben kann. Das Vite zuoberst auf dem Hügel Montepirolo mit grosszügiger Terrasse und Blick auf die Reben bietet unter Chef Fabio Rossi eine hochstehende, fantasievolle Küche und einen gepflegten Service. Selbstverständlich werden an beiden Orten weitgehend die eigenen Produkte verwendet.

26‘000 junge Leute verbrachten in den fast 40 Jahren seit der Gründung ein bis vier Jahre an diesem besonderen Ort und konnten kostenlos an Resozialisierungsprogrammen sowie Ausbildungsangeboten in mehr als 50 Berufen teilnehmen. Über 70 % von ihnen haben es geschafft, wieder an sich selbst zu glauben und ein neues, gesundes Leben in der Welt draussen zu führen. San Patrignano ist eine von der UNO anerkannte NGO. Mit jeder Flasche San Patrignano, die wir geniessen, unterstützen wir dieses beeindruckende Werk.

www.sanpatrignano.org
www.ristorantevite.it
www.spaccio.sanpatrignano.org/it

Winzer

Alvaro Palacios, S.L.

Alvaro Palacios, S.L.

25 Jahre alt war er, als es Álvaro Palacios 1989 ins einsame Priorat zog. Er liess das elterliche Weingut in der Rioja (heute Palacios Remondo), das ihm zu eng geworden war, hinter sich. Mit einigen Freunden wollte er das schlafende Dornröschen Priorat, das die Menschen auf der Suche nach einem besseren und sorgenfreien Leben in den Städten verlassen hatten, wieder zum Leben erwecken.

Weiterlesen
Champagne Philipponnat

Champagne Philipponnat

Wenn Sie durch die Champagne reisen, treffen Sie überall auf bekannte Namen, die fast jedes Kind kennt. Grosse Namen, hinter denen oft sehr grosse Unternehmen stehen, die weltweit tätig sind und überall zu kaufen sind. Bei Champagne Philipponnat ist das etwas anders. Der Name Philipponnat ist nicht jedem geläufig; das unterstreicht seine Exklusivität umso mehr.

Weiterlesen
Quinta de la Rosa

Quinta de la Rosa

Seit dem 14. Jahrhundert betreiben Portugal und England zusammen Weinhandel. Im Verlauf der Zeit haben sich die Briten auch gerne auf Portugal niedergelassen, erbauten landwirtschaftliche Anwesen (Quintas), um Wein anzubauen, und gründeten grosse Handelsgesellschaften in Porto. Zu den Nachfahren, die nach wie vor in Produktion und Handel mit innovativen Ideen und grossem Engagement tätig sind, zählt auch die Familie Bergqvist.

Weiterlesen