zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac Vins
Adlikerstrasse 272
8105 Regensdorf, CH
+41 44 777 05 05,
information@balv.ch

Domaine Marcel Deiss

In Jean-Michel Deiss' Weinen schlägt das wahre Herz des Elsass! Seine Familie lebt in Bergheim seit 1744. Sein Herz schlägt für den echten, wahren Elsässer Wein. Sein Herz ist gross, und auch sein Humor – das begreift jede und jeder gleich bei der ersten Begegnung mit Jean-Michel Deiss.

Die enorme geologische Vielfalt dieser Region, die aus verschiedenen Erdzeitaltern stammt, gibt den Weinen ihren unverwechselbaren Charakter. Mit rund 26 Hektaren Rebland, die auf über 9 Gemeinden und über 200 einzelnen Parzellen verteilt sind, gelingt es Jean-Michel Deiss, die Geologie, die Bodenbeschaffenheit, das Mikroklima, Fauna und Flora – kurz das jeweilige Terroir der Lage – im Wein abzubilden. Seine Meisterstücke, seine Vins de Terroirs, entstehen in den Premier-Cru- und Grand-Cru-Lagen wie Engelgarten, Gruenspiel, Mambourg oder Schoenenburg. Der Weingarten und sein Terroir bestimmen in erster Linie die Persönlichkeit, den Charakter, die Physiognomie des Weins, wie Jean-Michel Deiss sagt. Mit eindrücklicher Überzeugung spricht er sogar von seiner „humanité“...

Weissweine von Domaine Marcel Deiss

In Stock
Alsace Grand cru Schoenenbourg
Vegan
Bio/biodynamisch zertifiziert
In Stock
Alsace 1er cru Gruenspiel
Vegan
Bio/biodynamisch zertifiziert
In Stock
Alsace
Vegan

Alsace

AOC Alsace, Domaine Marcel Deiss, 2017, 750 ml
CHF 21.–

Folgerichtig steht nicht die einzelne Traubensorte im Vordergrund. Die wertvollen Rebgärten sind wie in alter Zeit im Mischsatz gepflanzt. Bis zu 60 Sorten können es sein: Riesling, Pinot Gris, Muscat, Gewürztraminer, Pinot Noir, Pinot Beurot, Auxerrois etc. Sie sind sehr eng gepflanzt – 8‘000 bis 12‘000 Stöcke pro Hektare –, damit ihr Wein den Ursprung in all seinen Facetten widerspiegeln kann. Die Trauben werden also wie damals zusammen gelesen und gekeltert.

Damit es gelingt, die Eigenheiten des jeweiligen Terroirs zu übertragen, braucht es auch die individuell abgestimmte Pflege des Bodens und der Reben. Jean-Michel Deiss folgt den überlieferten, traditionellen Elsässer Weinbaumethoden. Dazu gehören auch biodynamische Praktiken, die er anwendet, ohne daraus eine Religion zu machen. Seine Weine sind von Biodyvin zertifiziert, eine höchst anerkannte Vereinigung, deren Mitglieder namhafte Produzenten sind.

Jean-Michel Deiss‘ Weine eröffnen neue Horizonte in eine andere, eine faszinierende und komplexe Weinwelt. Da muss auch die Weinsprache und Weinbeschreibung neu erfunden werden. Jean-Michel Deiss lehrt sie…

Winzer

Domaine Bruno Colin

Domaine Bruno Colin

In der südlichen Côte de Beaune liegt das Dorf Chassagne-Montrachet, dessen Geschichte weit zurückreicht. Schon der römische Kaiser Probus liess im 3. Jahrhundert in dieser Gegend Reben pflanzen. Im 9. Jahrhundert wird der Ort als Cassaneas oder Cassania erwähnt, was nach gewissen Quellen so viel heisst wie Ort, wo Eichen wachsen. Ab 1879 durfte Chassagne-le-Haut per Dekret den Namen des berühmtesten Rebberges - des Montrachet - an seinen eigenen anhängen.

Weiterlesen
Merryvale Vineyards

Merryvale Vineyards

Der junge Schweizer Jack Schlatter reiste in den 1950er Jahren nach Dallas, um dort eine Stelle im Baumwollhandel anzutreten. Später verschlug es ihn nach Mexiko und São Paulo (dorthin als Kaffeetester) und wieder zurück nach Zürich, um das Baumwollgeschäft im Ostblock aufzubauen. Dabei blieb er immer mit einem Fuss in Dallas und stieg dort ins Immobiliengeschäft ein. Schon früh reizte ihn auch das Weinbusiness. Doch er musste einige Zeit warten, bis er Bill Harlan kennenlernte, den damaligen Besitzer von Merryvale.

Weiterlesen
Heymann-Löwenstein / Fam. Löwenstein

Heymann-Löwenstein / Fam. Löwenstein

Eine ebenso imposante Landschaft wie in der Waadt finden wir ca. 400 Kilometer weiter nördlich an der Mosel. Wie am Genfersee treffen wir auch hier auf die in mühevoller Handarbeit errichteten Trockenmauern, welche die unzähligen Terrassen stützen und das Landschaftsbild prägen. Im Gegensatz zu den lehmig-kalkhaltigen Moränenböden des Rhonegletschers herrschen hier vielfältige Schieferböden vor, deren Entstehung 400 Millionen Jahre zurückliegt.

Weiterlesen